Anzeige
Anzeige
Anzeige

Katar-Rundfahrt: Sieberg Zweiter

Neu-Profi Van Avermaet beendet Boonens Siegesserie

01.02.2007  |  (Ra) – Der Belgier Greg Van Avermaet hat bei der Katar-Rundfahrt die Siegesserie von Tom Boonen und Quick Step beendet. Der 21-jährige Neuprofi vom Predictor-Lotto-Team siegte auf der vorletzten Etappe von Al Zubarah nach Mesaieed im Sprint einer zehnköpfigen Ausreißergruppe vor Marcel Sieberg (Milram) und dem Franzosen Stéphane Poulhiès (Ag2R). Kim Kirchen (T-Mobile) wurde Siebter, Sven Krauss (Gerolsteiner) Neunter.

Anzeige

Neuer Träger des Gelben Trikots ist Boonens Teamkollege Wilfried Cretskens, dem der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen sein dürfte. Auf die morgige Abschlussetappe geht der 30-jährige Belgier mit 2:19 Minuten Vorsprung auf Boonen. Auf Rang drei folgt mit Steven de Jongh ein weiterer Quick Step-Fahrer. Berhnrad Eisel (T-Mobile) verlor einen Platz und ist nun Vierter.

"Meine erste Saison und gleich jetzt schon der erste Profisieg!", jubelte Van Avermaet im Ziel. "Ich wusste, dass ich schnell bin, aber das war bei den Amateuren. Ich hatte keine Ahnung, wie weit ich gegen neun Profis kommen kann. Jetzt weiß ich es."

Schon früh hatte sich auf dem mit 160,5 Kilometer längsten Tagesabschnitt die gut harmonierende Spitzengruppe gebildet. Der Vorsprung auf das Hauptfeld mit Boonen und Milram-Star Alessandro Petacchi betrug bis zu fünf Minuten. Erst zwei Kilometer vor dem Ziel kam es auf mittlerweile regennasser Straße zu den ersten Attacken. Als letzter versuchte es der Boonen-Helfer Cretskens an der 1.000 Meter-Marke. Marcel Sieberg, der sich bis dahin zurück gehalten und nur auf die Angriffe reagier hatte, fing kurz vor dem Zielstrich Cretskens zwar noch ab, wurde aber selbst noch von van Avermaet überspurtet.

„Als Cretskens antrat, dachte ich mir nur ‚nein, nicht schon wieder einer von Quick Step’“, sagte Sieberg im Ziel. „Klar denkt man auch an den Sieg, es hätte ja auch anders kommen können. Aber darauf kann man aufbauen.“

„Das ist ein ganz besonderer Tag für mich“, bekannte Cretskens im Ziel. „Mein Job ist es normalerweise, für das Team zu arbeiten. Der Gesamtsieg wäre ein ganz besonderes Geschenk für mich.“

Am morgigen Freitag endet die in Rundfahrt mit dem sechsten Teilstück über 134 Kilometer vom Sealine Beach Resort nach Doha Corniche.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
Anzeige