Geschke nach 4. Corona-Infektion wieder im Training

Zu viele Verletzte und Kranke: O Gran Camino ohne Cofidis

Von Matthias Seng

Foto zu dem Text "Zu viele Verletzte und Kranke: O Gran Camino ohne Cofidis"
Simon Geschke (Cofidis) | Foto: Cor Vos

03.02.2024  |  (rsn) – Bei den beiden ersten Austragungen von O Gran Camino (2.1) konnte Cofidis Spitzenergebnisse herausfahren. Zum Auftakt der Rundfahrt durch die nordspanische Region Galizien im Jahr 2022 landeten mit Ruben Fernandez (4.), Ion Izagirre (6.) und Jesus Herrada (9.) gleich drei Fahrer der französischen Equipe in den Top Ten der Gesamtwertung. Beim Siegeszug von Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) war in der vergangenen Saison Jesus Herrada als Gesamtzweiter “Best of the Rest“, sein Teamkollege Simon Geschke wurde Siebter des Schlussklassements.

Wenn am 22. Februar in A Coruna die 3. Ausgabe von O Gran Camino startet, wird jedoch kein Cofidis-Aufgebot am Start stehen. Wie die Veranstalter meldeten, hat das Team seine Zusage wieder zurückgezogen.

Grund ist die dünne Personaldecke, wie auch Geschke gegenüber RSN bestätigte. “Wir haben abgesagt, weil wir zu viele verletzte oder kranke Fahrer haben“, erklärte der Freiburger, der selbst zuletzt durch eine Corona-Infektion gestoppt wurde – seine bereits vierte insgesamt. “Inzwischen bin ich aber wieder negativ und habe heute zum ersten Mal wieder trainiert“, so der 37-Jährige am Freitagnachmittag.

Auf der Cofidis-Verletztenliste stehen zudem Eddy Finé (Schulterbruch), Stefano Oldani (Bruch des Mittelhandknochens), Axel Zingle (Ellenbogenverletzung) und Stanislaw Aniolkowski (Knieverletzung). Gorka Izagirre kann wegen Übermüdung (Übermüdung) nicht eingesetzt werden. 

Da Cofidis in diesem Monat bereits zwei Startverpflichtungen für die UAE Tour (2.UWT / 19. – 25. Februar) und den Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT / 24. Februar) hat und darüber hinaus am letzten Februar-Wochenende bei den französischen Eintagesrennen Ardèche Classic (1.Pro) und der Drome Classic (1.Pro) startet, musste die Teamleitung nun die Notbremse ziehen und für O Gran Camino absagen.

Geschke wird statt in Spanien nun in Italien sein europäisches Saisondebüt geben. Wie der Routinier, der seine Profikarriere Ende des Jahres beendet, RSN gegenüber ankündigte, wird er am 28. Februar die Trofeo Laigueglia (1.Pro) bestreiten. Das Radsportjahr 2024 hatte Geschke ind Australien mit Einsätzen bei der Tour Down Under (42.), der Surf Coast Classic (53.) und dem Cadel Evans Race (DNF) gegeben.

Mehr Informationen zu diesem Thema

25.02.2024O Gran Vingegaard: Dritter Etappensieg bei Camino

(rsn) – Die Rundfahrt O Gran Camino in Galicien bleibt auch am Schlusstag, der aufgrund des schlechten Wetters um 29 Kilometer verkürzt wurde fest in der Hand von Jonas Vingegaard (Visma – Lease

24.02.2024Vingegaard dominiert “sein“ O Gran Camino weiter

(rsn) – Auf den letzten fünf zum Klassement zählenden Etappen des O Gran Camino (2.1) trug der Sieger immer den gleichen Namen: Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike). Der Däne wiederholte auf

23.02.2024Beeindruckendes Vingegaard-Solo auf 2. Gran-Camino-Etappe

(rsn) – Nachdem er sich in dem für die Gesamtwertung neutralisiertem Zeitfahren am Donnerstag noch zurückhielt, kannte Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) trotz widriger Wetterbedingungen ke

23.02.2024Vingegaard: “Kann mir nicht vorstellen, Giro statt Tour zu fahren“

(rsn) – Während Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) in diesem Jahr erstmals vor der Tour de France bereits beim Giro d´Italia um den Gesamtsieg kämpfen will, hat Jonas Vingegaard (Visma – Lease a

22.02.2024Tarlings Riesenvorsprung zählt nur als Tagessieg

(rsn) – Frühjahresrennen in Spanien haben es 2024 nicht leicht. Denn nach den vielen Absagen in Andalusien sorgte das Wetter auch zum Auftakt der 3. Austragung von O Gran Camino für Kapriolen. Zu

21.02.2024Erneuter Durchmarsch von Vingegaard unwahrscheinlich

(rsn) – Im Vorjahr war Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) bei seinem Saisondebüt noch Alleinunterhalter. Bei der zweiten Auflage des spanischen Etappenrennens O Gran Camino (2.1) im Nordwest

15.02.2024Wegen Corona-Infektion: Quintana sagt für O Gran Camino ab

(rsn) – Nairo Quintana wird nicht wie geplant bei O Gran Camino (2.1) starten können. Wie sein Movistar-Team mitteilte, hat sich der 34-jährige Kolumbianer mit dem Coronavirus angesteckt und muss

09.02.2024Movistar mit Quintana und Sosa zu O Gran Camino

(rsn) – Die spanische Rundfahrt O Gran Camino (22. – 25. Februar / 2.1) wird in diesem Jahr aller Voraussicht nach erstklassig besetzt sein. Schon länger bekannt war, dass Titelverteidiger Jonas

22.01.2024O Gran Camino beginnt mit Zeitfahren und endet mit Bergankunft

(rsn) – Die 3. Ausgabe der spanischen Rundfahrt O Gran Camino (2.1) beginnt am 22. Februar mit einem 14,8 Kilometer langen Einzelzeitfahren rund um die galizische Küstenstadt A Coruna. Wie die Orga

28.11.2023Startet Vingegaard wieder bei O Gran Camino in die Saison?

(rsn) – Wird Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) auch in der kommenden Saison bei O Gran Camino (2.1) in die Saison einsteigen? Das Team des Tour-de-France-Gewinners, das künftig mit neuem Hauptspon

Weitere Radsportnachrichten

19.05.2024Tourstart von Vingegaard laut Team ein großes Fragezeichen

(rsn) – Vor zwei Wochen zeigte sich Jonas Vingegaard (Visma – Lease a Bike) erstmals bei einer Trainingsausfahrt auf seinem Rennrad wieder. Rund 40 Tage vor dem Auftakt der Tour de France ist der

19.05.2024Steinhauser: “Das erste Mal wieder Vollgas“

(rsn) – Es war eine gute erste Woche, die Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) beim Giro d´Italia absolvierte. Was folgte, war aber das genaue Gegenteil. Nach seiner imponierenden Vorstel

18.05.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die

18.05.20245.300 Höhenmeter: Königsetappe über den Mortirolo

(rsn / ProCycling) – Die 15. ist nicht nur die längste Etappe dieses 107. Giro d´Italia, sondern führt über gleich fünf Berge, von denen die letzten drei der 1. Kategorie angehören. Insgesamt

18.05.2024Hellas: Schiffer stürmt mit Dorns Hilfe ins Bergtrikot

(rsn) - Während der Österreicher Riccardo Zoidl (Felt - Felbermayr) auf der 4. Etappe der Tour of Hellas (2.1) seine Gesamtführung verteidigte und mit 46 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann un

18.05.2024Martinez: “Der beste Teil des Giro liegt noch vor uns“

(rsn) – Das zweite Einzelzeitfahren des Giro d´Italia fand in der Nähe des Gardasees statt und endete mit dem überzeugenden Sieg von Filippo Ganna (Ineos Grenadiers). Der Stundenweltrekordler set

18.05.2024Pogacar ist sich sicher: Entscheidung erst am Monte Grappa

(rsn) – Nach den ersten beiden Dritteln des Giro d´Italia ist in der Regel noch nichts in Stein gemeißelt. Die extrem schweren Bergprüfungen in den Alpen warten in der Schlusswoche und so hat si

18.05.2024Leidert verpasst Ausreißercoup beim Orlen Nations GP

(rsn) - Louis Leidert (Deutsche U23-Nationalmannschaft) hat auf der 4. Etappe des Orlen Nation GP (2.NC) einen Ausreißercoup verpasst. Der 19-Jährige gehörte zur achtköpfigen Gruppe des Tages, di

18.05.2024Ganna kommen am Tag der Glorie die Tränen

(rsn) - Ein Schrei der Erleichterung breitete sich auf der Uferpromenade am Gardasee in Desenzano aus. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) war gerade ins Ziel gekommen. Doch der Mann in Rosa hatte die b

18.05.2024Highlight-Video der 14. Etappe des Giro d´Italia

(rsn) – Filippo Ganna (Ineos Grenadiers) hat das zweite Einzelzeitfahren des 107. Giro d’Italia für sich entschieden. Der 27-jährige Italiener setzte sich auf der 14. Etappe über 31,2 Kilometer

18.05.2024Bennett krönt in Cassell perfektes Decathlon-Teamwork

(rsn) – Sam Bennett (Decathlon – AG2R La Mondiale) hat seinen Erfolgslauf bei den 4 Tagen von Dünkirchen (2.Pro) eindrucksvoll fortgesetzt. Der 33-jährige Ire entschied auch die schwere 5. Etapp

18.05.2024Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 14. Etappe

(rsn) - 176 Profis aus 22 Teams sind am 4. Mai zum 107. Giro d’Italia (2.UWT) angetreten, darunter auch zwölf Deutsche, vier Österreicher, zwei Schweizer und ein Luxemburger. Hier listen wir a

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour d´Algérie (2.2, DZA)
  • Tour of Hellas (2.1, GRE)
  • Tour of Sakarya (2.2, TUR)