ASO verzichtet aber auf Pavé-Sektoren

Grand Départ 2025 eine Sache für Sprint- & Klassikerspezialisten

Foto zu dem Text "Grand Départ 2025 eine Sache für Sprint- & Klassikerspezialisten"
Die Streckenkarte des Grand Départ 2025 | Foto: ASO

30.11.2023  |  (rsn) – Mitte November bereits gab die ASO bekannt, dass die Tour de France 2025 in der nordfranzösischen Region Lille (Hauts-de-France) beginnen wird. Nun präsentierten die Veranstalter auf einer Pressekonferenz in Lille Details zum Grand Départ, der zu einer Angelegenheit für Sprinter und Klassikerspezialisten werden dürfte, wobei der Streckenplan keine längeren Kopfsteinpflasterpassagen vorsieht.

Der Startschuss zur 112. Frankreich-Rundfahrt erfolgt am 5. Juli 2025 in Lille, wo die 185 Kilometer lange 1. Etappe auch enden wird. Unterwegs müssen drei kategorisierte Anstiege bewältigt werden. Da der letzte davon, der über Kopfsteinpflaster führende Mont Cassel, aber bereits 45 Kilometer vor dem Ziel überquert wird, sollte einem Sprint Royal am Fuß der Zitadelle in Lille nichts im Wege stehen.

Anspruchsvoller geht es auf der 2. Etappe zu, die in Lauwin-Planque gestartet und nach 209 Kilometern in Boulogne-sur-Mer enden wird. Vor allem das Finale mit den Rampen Côte du Haut Pichot (1 km, 10 %), Côte de Saint-Étienne-au-Mont (900 Meter, 11 %) und – rund fünf Kilometer vor dem Ziel gelegen – Côte d'Outreau (800 Meter, 8,8 %) hat es in sich und dürfte den Flachlandsprintern die Zähne ziehen.

Dafür wird es am Ende des dritten Tages ziemlich sicher wieder einen Massensprint geben. Auf den 172 Kilometern von Valenciennes nach Dunkerque, das jährlich im Zentrum der Vier Tage von Dünkirchen (2.Pro) steht, wartet mit dem bereits vom Auftakt bekannten Mont Cassel sogar nur eine kategorisierte Steigung auf das Feld. Allerdings könnte der Wind den Sprintern einen Strich durch die Rechnung machen.

Am 8. Juli schließlich startet die 4. Etappe in Amiens, der historischen Metropole der Picardie, von wo aus das Peloton die Region Hauts-de-France mit noch unbekanntem Ziel verlassen wird.

Im kommenden Jahr wird die Tour erstmals seit 2021 wieder in Frankreich beginnen. 2022 fand der Grand Départ in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen statt, in dieser Saison im spanischen Bilbao. 2024 beginnt die Frankreich-Rundfahrt im italienischen Florenz.

Die ersten vier Etappen der Tour de France 2025:
1. Etappe, Samstag, 5. Juli: Lille Métropole - Lille Métropole, 185 km
2. Etappe, Sonntag, 6. Juli: Lauwin-Planque - Boulogne-sur-Mer, 209 km
3. Etappe, Montag, 7. Juli: Valenciennes - Dunkerque, 172 km
4. Etappe, Dienstag, 8. Juli: Amiens - ?

Weitere Radsportnachrichten

22.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

22.02.2024Tarlings Riesenvorsprung zählt nur als Tagessieg

(rsn) – Frühjahresrennen in Spanien haben es 2024 nicht leicht. Denn nach den vielen Absagen in Andalusien sorgte das Wetter auch zum Auftakt der 3. Austragung von O Gran Camino für Kapriolen. Zu

22.02.2024Zwei Titelverteidigungen und zuletzt Jumbo-Dominanz

(rsn) - Der Omloop Het Nieuwsblad läutet traditionell die Klassikersaison in Flandern ein und dient als erste Standortbestimmung auf Kopfsteinpflaster. Lange Zeit als Rennen der Kategorie 1.HC ausge

22.02.2024“Wäre premium“: Kretschy und Mattheis auf Top-10-Kurs

(rsn) - Durch gute Leistungen im bergaufführenden Einzelzeitfahren haben Moritz Kretschy (Israel - Premier Tech) und Oliver Mattheis (Bike Aid) ihre Chancen auf einen Platz unter den besten Zehn im

22.02.2024Fabian Wegmann übernimmt BEMER Cyclassics

(rsn) – Der Ex-Profi Fabian Wegmann, der auch die sportlichen Geschicke von Eschborn-Frankfurt, dem Münsterland Giro und der Deutschland Tour leitet, sitzt nun auch im Führungsfahrzeug der BEMER C

22.02.2024UAE Tour: Merlier behält im finalen Chaos den Überblick

(rsn) - Nach der Bergankunft am Vortag hinauf zum Jebel Jais waren auf der 4. Etappe der UAE Tour die Sprinter wieder am Zug. Nach 168 Kilometern rund um Dubai mit Ankunft im Hafen entschied Tim Merli

22.02.2024Tour de Suisse benennt alle Etappenorte

(rsn) – Die Routen der 87. Tour de Suisse und der 4. Tour de Suisse Women sind zwar noch nicht bekannt, dafür haben die Organisatoren aber nun alle Start- und Zielorte in einer Presseaussendung ver

22.02.2024Maxx-Solar - Rose: Nächster Schritt im zweiten UCI-Jahr?

(rsn) – Nach einem starken Saisonstart auf Mallorca bei den dort erstmals auch für Frauen ausgetragenen Trofeos im Januar stehen für das deutsche Kontinental-Team Maxx-Solar – Rose am Wochenende

22.02.2024Kein Openingsweekend für Reusser

(rsn) – Ein grippaler Infekt stoppt die Chancen und Hoffnungen von Marlen Reusser (SD Worx) auf einen weiteren Klassikererfolg in Belgien. Denn nach ihrem starken Saisonstart mit dem Gesamtsieg der

22.02.2024Team Vorarlberg verstärkt sich mit Ex-WorldTour-Fahrer Konychev

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

22.02.2024MYVELO Pro Cycling: Premiere unter dem Motto “Never too late“

(rsn) - Mit dem Team MYVELO Pro Cycling ist die deutsche KT-Landschaft seit diesem Jahr um eine Mannschaft reicher. Die im Nordschwarzwald beheimatete Equipe gibt vor allem Fahrern eine Chance, die b

21.02.2024So langsam habe ich die Nase voll!

(rsn) - Am Vormittag hatten wir einen eineinhalbstündigen Transfer zum Start und aßen dort bei einer Familie, die uns Nudeln kochte, zu Mittag. Ich wechselte noch den Schlauch von meinem Platten vo

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • O Gran Camiño (2.1, ESP)
  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)