Gegen Neun WorldTeams wird Keup Achter

U23-Nationalteam mit starkem Auftakt bei Tour de l`Ain

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "U23-Nationalteam mit starkem Auftakt bei Tour de l`Ain"
Die Deutsche U23-Nationalmannschaft bei der Tour de l`Ain| Foto: U23-Nationalmannschaft

09.08.2022  |  (rsn) – Bei der mit neun WorldTeams hochkarätig besetzten Tour de l`Ain (2.1) hat sich die Deutsche U23-Nationalmannschaft zum Auftakt von ihrer besten Seite gezeigt.

Beim Sieg des Briten Jake Stewart (Groupama – FDJ) fuhr Pierre-Pascal Keup nach 150,7 Kilometern der 1. Etappe in Val-Revermont den achten Platz. “Ich bin sehr zufrieden”, sagte Bundestrainer Ralf Grabsch nach dem Rennen zu radsport-news.com und fügte an: “Auf diesem Niveau ein so starkes Ergebnis einzufahren, das macht richtig Spaß.”

Auch der Fahrweise seiner jungen Mannschaft konnte Grabsch einiges abgewinnen. “Wir wollten auf das Finale gehen. Dazu haben Pirmin Benz und Luca Dreßler die anderen vier Jungs in den letzten Berg reingefahren , damit sie optimal platziert werden”, berichtete Grabsch. Allerdings stürzte noch vor dem letzten Anstieg  Hannes Wilksch. “Er ist zu Beginn des letzten Anstiegs zwar wieder rangefahren, musste dann aber seiner Aufholjagd Tribut zollen”, fügte der Ex-Profi an.

So ging das Team mit drei Fahrern ins Finale, neben Keup waren noch Moritz Kretschy und Jannis Peter dabei, die ebenfalls im knapp 70 Fahrer großen Feld ins Ziel kamen. “Es hat alles gepasst”, sagte Grabsch abschließend.

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine