Acht Jahre nach erstem Profisieg

Alaphilippe kehrt bei Tour de l`Ain zu seinen Wurzeln zurück

Foto zu dem Text "Alaphilippe kehrt bei Tour de l`Ain zu seinen Wurzeln zurück"
Julian Alaphilippe (Quick-Step - Alpha Vinyl) | Foto: Cor Vos

08.08.2022  |  (rsn) - Nach einem neuerlichen Rückschlag bei der Tour de Wallonie, die er wegen einer Corona-Infektion die Tour de Wallonie Ende Juli aufgeben musste, kehrt der in diesem Jahr arg gebeutelte Julian Alaphilippe (Quick-Step Alpha Vinyl) bei der am Dienstag beginnenden Tour de l`Ain (9. - 11. Aug. / 2.1) wieder ins Feld zurück zurück.

Der Weltmeister will die dreitägige Rundfahrt durch seine französische Heimat als Generalprobe für die Vuelta a Espana nutzen, die am 19. August in Utrecht beginnen wird. Bei der Tour de l'Ain feierte Alaphilippe vor acht Jahren seinen ersten Sieg als Profi, als er die Schlussetappe gewinnen konnte.

"Ich freue mich, wieder bei der Tour de l`Ain zu sein. Ich bin sie erst einmal gefahren, 2014. Aber ich habe sehr gute Erinnerungen. Es war damals ein Schlüsselmoment in meiner Karriere", so Alaphilippe.

Acht Jahre später und mit insgesamt 38 Profierfolgen im Gepäck reist der 30-Jährige nun wieder zur Tour de l`Ain, wo er seinen dritten Saisonsieg anpielt. "Es ist ein bizarres Gefühl, wieder hier zu sein, zumal es nicht viele Rennen in der Mitte Frankreichs gibt, in der Region, aus der ich ürsprünglich stamme. Ich kehre also auch ein Stück weit zu meinen Wurzeln zurück. Die Strecke verspricht interessante und intensive Rennen", meinte Alaphilippe.

Sein Sportdirektor Wilfried Peters kündigte an, dass Quick-Step bei der Tour de L`Ain, bei der auch eine Deutsche U23-Nationalmannschaft am Start steht, auf das "bestmögliche Ergebnis" abzielen werde. "Leider musste Julian wegen Corona ein paar Tage aussetzen, aber wir hoffen, dass er wieder auf Kurs ist für seine finale Vuelta-Vorbereitung", so Peters.

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)