Belgier behauptet: “Es war alles fair“

Lampaert nachträglich bei Belgien-Rundfahrt disqualifiziert

Foto zu dem Text "Lampaert nachträglich bei Belgien-Rundfahrt disqualifiziert"
Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) | Foto: Cor Vos

20.06.2022  |  (rsn) - Der Jury bei der Belgien-Rundfahrt (2.Pro) hat Yves Lampaert (Quick-Step Alpha Vinyl) wegen seiner unfairen Fahrweise (siehe Video am Ende) während des Goldenen Kilometers knapp 6000 Meter vor dem Ziel der Schlussetappe disqualifiziert und mit einer Geldstrafe von 200 Schweizer Franken belegt.

Lampaert, Teamkollege des späteren Gesamtsiegers Mauro Schmid, hatte im Kampf um die entscheidenden Bonussekunden, den zu diesem Zeitpunkt nach drei gewonnenen Sekunden am ersten Bonussprint virtuell in Führung liegenden Tim Wellens (Lotto Soudal) mit einer rabiaten Fahrweise daran gehindert, am zweiten und dritten Bonussprint teilzunehmen. So konnte sich Schmid praktisch kampflos die für den Gesamtsieg nötigen Bonussekunden sichern.

Während Wellens klar Lampaert die Schuld gab, dass er den Gesamtsieg bei der Belgien-Rundfahrt verpasste - "Der `Kampf mit Lampaert hat es mich gekostet. Er hat da einen Fehler gemacht", sagte er, zeigte sich Lampaert alles andere als einsichtig. "Auf den TV-Bildern sieht es oft heftiger aus als es eigentlich ist. Ich denke, es war alles fair", erklärte der Belgier.

Statt seinen Fehler einzugestehen, zeigte er vielmehr auf die Konkurrenz. "Beim ersten Zwischensprint wurde ich von Lotto Soudal behindert. Ich denke beide Teams haben mit allen Mitteln gekämpft", sagte er.

Durch die Disqualifikation von Lampaert bleibt Wellens weiterhin Zweiter im Gesamtklassement. Einen direkten Nutzen hat er dadurch nicht gehabt. Vielmehr ging die Taktik von Lampaert auf, der dadurch seinem Team den Gesamtsieg ermöglichte. Als Lösung schlug Wellens gegenüber Wielerflits scherzhaft vor: "Man sollte mir vielleicht eine Sekunde schenken." Es wäre die Sekunde, die im letztlich zum Gesamtsieg fehlte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Tour of Szeklerland (2.2, ROU)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)