Yates revanchiert sich nach Klassement-Aus

Highlight-Video der 14. Etappe des Giro d´Italia

Foto zu dem Text "Highlight-Video der 14. Etappe des Giro d´Italia"
Simon Yates jubelt über seinen Etappensieg | Foto: Cor Vos

21.05.2022  |  (rsn) – Der Brite Simon Yates (BikeExchange) feierte auf der 14. Etappe des Giro d’Italia seinen zweiten Etappensieg. Der 29-Jährige gewann die spektakuläre Etappe rund um Turin auf einem klassikerähnlichen Kurs vor den Gesamtwertungsfavoriten, die zuvor das Feld ordentlich aufgerieben hatten. Am finalen Anstieg löste er sich von Richard Carapaz (Ineos Grenadiers), Jai Hindley (Bora – hansgrohe) und Vincenzo Nibali (Astana – Qazhaqstan), mit denen er ganz vorne im Rennen lag.

Bis zum Zielstrich konnte der Brite seinen einstigen Begleitern 15 Sekunden abnehmen und ließ sich in Turin als Etappensieger feiern. Dahinter gewann Hindley den Sprint der Verfolger vor Carapaz und Nibali. Fünfter wurde Domenico Pozzovivo (Intermarché – Wanty – Gobert / + 0:51). Mikel Landa (Bahrain – Victorious) und Emanuel Buchmann (Bora – hansgrohe/ + 1:10) ließen als Tagessiebter und -neunter einige Sekunden liegen.

Der Spanier Juan-Pedro Lopez (Trek – Segafredo), der seit der 4. Etappe das Maglia Rosa auf seinen Schultern trug, musste dieses nach einer starken Leistung abgeben. Erst auf der Schlussrunde verlor der 24-Jährige den Anschluss an die Gruppe der Favoriten. Auch seine Führung in der Nachwuchswertung büßte er ein. Dort ist nun der Portugiese Joao Almeida (UAE Team Emirates) in Front. Im Kampf um Rosa liegt Carapaz nun sieben Sekunden vor Hindley und 30 vor Almeida. Buchmann ist Siebter und weist einen Rückstand von 1:58 Minuten auf.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Course Cycliste de Solidarnosc (2.2, POL)