Dainese lässt die Tifosi beim Giro erstmals jubeln

Highlight-Video der 11. Etappe des Giro d´Italia

Foto zu dem Text "Highlight-Video der 11. Etappe des Giro d´Italia"
Alberto Dainese (DSM) | Foto: Cor Vos

18.05.2022  |  (rsn) – Auf der 11. Etappe des Giro d’Italia sorgte Alberto Dainese (Team DSM) für den ersten italienischen Sieg bei dieser Ausgabe. Im Massensprint in Reggio Emilia nach 203 Kilometern setzte er sich vor Fernando Gaviria (UAE Team Emirates) und Landsmann Simone Consonni durch. Der große Etappenfavorit, der Franzose Arnaud Demare (Groupama – FDJ), belegte den vierten Rang.

Dahinter landete Caleb Ewan (Lotto Soudal) auf dem Platz 5, direkt vor Mark Cavendish (Quick-Step – Alpha Vinyl). Der Deutsche Phil Bauhaus (Bahrain – Victorious) landete auf dem neunten Rang. Die Flachetappe veränderte nichts Gravierendes im Gesamtklassement. Hier liegt nach wie vor der Spanier Juan-Pedro Lopez (Trek – Segafredo) in Front. 12 Sekunden dahinter rangiert aber nun der Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos – Grenadiers) auf dem zweiten Platz, nachdem er sich auf der Etappe eine Bonifikation sicherte. Zeitgleich Dritter ist nun Joao Almeida, der dadurch einen Rang einbüßte.

Die lange Etappe war durch zwei Fluchtversuche geprägt. Nachdem sich zu Beginn eine kleine Ausreißergruppe aus dem Feld lösen konnte, versuchte sich später, nachdem die Gruppe gestellt wurde, Dries de Bondt (Alpecin – Fenix) als Alleinunterhalter. Der Belgier wurde erst knapp vor dem Finale auf den letzten Metern gestellt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine