Sektkorken schoss ins Auge

Girmay nach Siegerehrung ins Krankenhaus

Foto zu dem Text "Girmay nach Siegerehrung ins Krankenhaus"
Biniam Girmay (Intermarché – Wanty – Gobert) | Foto: Cor Vos

17.05.2022  |  (rsn) – Nach seinem Triumph auf der 10. Giro-Etappe konnte Biniam Girmay (Intermarché – Wanty – Gobert) nicht zur Pressekonferenz erscheinen. Stattdessen befand sich der 22-jährige Eritreer auf dem Weg ins Krankenhaus. Girmay war zuvor bei der Siegerehrung der Korken der Sektflasche ins Auge geschossen, als er diese öffnete. Nach Angaben verschiedener Medien konnte er danach mit dem linken Auge nicht mehr sehen.

Zuvor hatte er nach 196 Kilometern von Pescara nach Jesi in einem großartigen Sprint den Niederländer Mathieu van der Poel (Alpecin – Fenix) regelrecht niedergerungen.

Am Abend meldete das Team, dass am morgigen Vormittag darüber entschieden werde, ob Girmay den Giro wird fortsetzen können.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine