Gehirnerschütterung: Dombrowski verlässt den Giro

Van Aert streicht Dauphiné, aber fährt die Meisterschaften

13.05.2021  |  (rsn) – Wout Van Aert (Jumbo - Visma) wird aufgrund seiner Blinddarmentzündung sein Rennprogramm etwas ändern. Der Belgier soll im Juni auf das Critérium du Dauphiné verzichten, dafür aber die Belgischen Zeitfahrmeisterschaften fahren. In der kommenden Woche wird er zunächst aber noch ins Höhentrainingslager in die Sierra Nevada reisen.

+++

Belletti muss den Giro aufgeben
Manuel Belletti (Eolo - Kometa) hat den Giro d'Italia als sechster Fahrer aufgegeben. Der 35-jährige Sprinter aus Italien war am Montag bereits ein erstes Mal gestürzt und kam am Donnerstag nun erneut zu Fall, was ihn dann zum Entschluss brachte, das Rennen aufzugeben.

+++

Dombrowski verlässt Tour wegen Gehirnerschütterung
Am Mittwochabend hieß es, eine Entscheidung über die Fortsetzung des Giro d'Italia von Etappensieger Joe Dombrowski (UAE Team Emirates) werde erst nach einer Nacht Schlaf am Donnerstagmorgen gefällt. Nun ist klar: Auch der US-Amerikaner, der am Dienstag noch in Sestola als Tagessieger und neuer Träger des Bergtrikots gejubelt hatte, reist vor der 6. Etappe ebenfalls ab. Dombrowski war 4,5 Kilometer vor dem Ziel im hektischen Finale von Cattolica mit einem Streckenposten kollidiert, der einen Fahrbahnteiler absicherte, weil er in letzter Sekunde noch die Fahrbahnseite wechseln wollte. Zwar wurden am Abend keine Frakturen festgestellt, doch mehrere Tests ergaben, dass Dombrowski sich eine Gehirnerschütterung zugezogen hat.

+++

Sivakov muss operiert werden: Platte in Schulter beschädigt
Dass Pavel Sivakov (Ineos Grenadiers) genau wie Mikel Landa (Bahrain Victorious) und Francois Bidard (Ag2r – Citroen) am Donnerstag nicht mehr zur 6. Etappe des Giro d'Italia antreten würde, war am Mittwochabend schon klar. Doch während bei Landa (Schlüsselbein und einige Rippen gebrochen) sowie Bidard (Schlüsselbeinbruch) die Verletzungen schnell bekannt waren, dauerte es beim Russen bis in den späten Abend, bis mehr durchsickerte, als nur die erste Info einer Schulterverletzung: Wie Ineos Grenadiers-Teamarzt Derick Macleod erklärte, ist eine Platte beschädigt worden, die Sivakov von einer älteren Verletzung noch in der Schulter trägt. Daher müsse Sivakov operiert werden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine