Rotterdam will Tour-Start 2024 oder 2025

Valkenburg schließt sich Grand Depart-Bewerbung an

Foto zu dem Text "Valkenburg schließt sich Grand Depart-Bewerbung an"
Fabian Cancellara gewann das Auftaktzeitfahren der Tour de France 2010 in Rotterdam. | Foto: Cor Vos

06.05.2021  |  (rsn) – Neun oder zehn Jahre nach dem Grand Depart von Utrecht könnte es wieder soweit sein, dass die Tour de France in der Niederlande beginnt. Schon Anfang April haben Rotterdam und Den Haag gemeinsam beschlossen, sich für die Ausrichtung des Tour-Auftakts 2024 oder 2025 zu bewerben. Nun hat sich auch die Gemeinde Valkenburg in der Provinz Limburg diesem Ansinnen angeschlossen. Rund um den Cauberg könnte, so berichtet wielerflits.nl in drei oder vier Jahren die 2. Etappe enden.

Geplant ist durch die Bewerbung, dass die Tour dann mit einem Prolog in Rotterdam beginnt, bevor die 1. Etappe von Rotterdam kreuz und quer durch die flache Küstenregion und schließlich nach Den Haag führt. Die 2. Etappe soll dann ebenfalls in der Hafenstadt Rotterdam beginnen und durch den neuesten Entschluss der Provinz Limburg wohl in Valkenburg enden.

Im Jahr 2010 hatte die Tour de France bereits einmal in Rotterdam begonnen. Damals führte nach dem Prolog die 1. Etappe aber von der Hafenstadt sofort nach Belgien und endete in Brüssel. Diesmal könnten nun also ganze drei Tage in der Niederlande auf das Peloton warten, bevor es von Valkenburg – wohl ebenfalls via Belgien – in Richtung Frankreich geht.

Aus deutscher Sicht besonders interessant: Valkenburg liegt nur einen Steinwurf von Aachen entfernt. Nicht unmöglich, dass die Tour dann auch einen Schlenker über deutsche Straßen macht.

Mehr Informationen zu diesem Thema

29.11.2023Wer darf zur Tour? Jayco verteilt seine Kapitänsrollen

(rsn) – Mit dem Wechsel von Caleb Ewan von Lotto – Dstny zu Jayco – AlUla hat die australische WorldTour-Equipe in der nächsten Saison zwei Topsprinter im Aufgebot. Eine potenzielle Konfliktsit

23.11.2023Buitrago will erstmals zur Tour und um das Weiße Trikot kämpfen

(rsn) – Nach zwei Giro-Etappensiegen in den beiden vergangenen Jahren hofft Santiago Buitrago (Bahrain Victorious) in der kommenden Saison auf sein Tour-de-France-Debüt. Dann möchte der Kolumbiane

23.11.2023Van Aert mit weniger Klassikern, Evenepoel über Dauphiné zur Tour

(rsn) – Rund sechs Wochen vor Jahresende hat Het Laatste Nieuws Informationen zu den vermeintlichen Rennkalendern von Wout van Aert (Jumbo – Visma) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) ver

22.11.2023Pogacar wird wohl auch 2024 kein Giro-Debüt geben

(rsn) – In den vergangenen Jahren spielte Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) immer wieder mit dem Gedanken an sein Debüt beim Giro d’Italia – doch dann entschied sich der Slowene doch immer wied

07.11.2023Froome mit veränderter Sitzposition zu alter Stärke?

(rsn) – Nachdem er in der abgelaufenen Saison von seinem Team Israel – Premier Tech für keine Grand Tour berücksichtigt worden war, träumt Chris Froome von einem Start bei der Frankreich-Rundfa

07.11.2023Lefevere zu Evenepoels Chancen auf Gelb: “Haben noch Zweifel“

(rsn) – Dass Remco Evenepoel im kommenden Jahr sein Debüt bei der Tour de France geben soll, ist allgemein bekannt. Daraus machen weder der Belgier  noch sein Team Soudal – Quick-Step ein Geheim

31.10.2023Van Aert 2024 mit Giro-Debüt und Gesamtwertungs-Ambitionen?

(rsn) – Wird Wout van Aert (Jumbo – Visma) im kommenden Jahr zugunsten des Giro d’Italia auf die Tour de France verzichten? Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, plant der Belgier nicht nur se

29.10.2023Heulot: Chance auf De Lies Tour-Debüt bei 50 Prozent

(rsn) – Bereits fest steht, dass Arnaud De Lie (Lotto – Dstny) 2024 erstmals auch eine Grand Tour in sein Programm nehmen wird. Nach Angaben seines Team-Managers Stéphane Heulot stehen die Chance

27.10.2023Gouvenou hofft auf Schotter-Chaos durch Pogacar und Evenepoel

(rsn) – Nach der Streckenpräsentation der am 29. Juni 2024 in Florenz beginnenden 111. Tour de France zog vor allem die 9. Etappe rund um Troyes mit ihren insgesamt 32 Kilometern über Schotterpist

27.10.2023Evenepoel: “Gravel bei der Tour? Muss nicht sein“

(rsn) – Ähnlich wie sein Team-Manager Patrick Lefevere zeigt sich auch Remco Evenepoel (Soudal Quick-Step) von der Schotteretappe der 111. Tour de France wenig begeistert. Wie die Organisatoren der

26.10.2023Lefevere: Evenepoel liebäugelt mit Giro-Tour-Kombination

(rsn) – Remco Evenepoel will im kommenden Sommer sein Debüt bei der Tour de France geben und die Fans fiebern schon jetzt dem vermeintlichen Vierkampf zwischen ihm, Primoz Roglic (im nächsten Jahr

26.10.2023Reaktionen zum Tour-Parcours: Kletterer froh, Sprinter nicht

(rsn) – Die Strecke der 111. Tour de France der Männer ist bekannt und schon gleich nach der Präsentation in Paris äußerten sich einige der wichtigsten Protagonisten – Fahrer wie Teamleiter

Weitere Radsportnachrichten

04.12.2023Vermeulen: Rundfahrtssieg verhinderte Frühpension

(rsn) – Bei einem Trainingslager lernten die Eltern von Moran und Mika Vermeulen die Ramsau im Herzen Österreichs kennen. Dem sportlichen Ehepaar aus den Niederlanden gefiel der Ort in der Steierma

04.12.2023Reichenbach: Auch bei Tudor im Dienst des Teams

(rsn) - Nach sieben Jahren bei Groupama - FDJ kehrte Sebastién Reichenbach im letzten Winter in seine Schweizer Heimat zurück und schloss sich dem Team Tudor Pro Cycling an. Bei dem Zweitdivisionä

04.12.2023Die Trikots der WorldTeams für die Saison 2024

(rsn) - Wie bunt wird das Peloton 2024? Und was werden die vorherrschenden Farben sein, wenn man durch die TV-Kameras von oben oder vorne auf das Fahrerfeld blickt? Nach und nach stellen die WorldTour

04.12.2023Israel – Premier Tech nach zwei Vertragsverlängerungen komplett

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

04.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

04.12.2023Schwarzmann: Im Frühjahr 19 Eintagesrennen in Serie

(rsn) – Michael Schwarzmann (Lotto – Dstny) bekam in der abgelaufenen Saison die Jagd auf Weltranglistenpunkte hautnah zu spüren. Sein Team setzte dabei vor allem auf Eintagesrennen. Für Schwar

03.12.2023Van Dijk meint es ernst mit Olympia-Gold

(rsn) – Ellen van Dijk meint es ernst. Das Olympische Zeitfahren von Paris 2024 ist ihr großes Ziel. Aufgrund ihrer bevorstehenden Schwangerschaft hatte sich die 36-Jährige aus dem Rennbetrieb de

03.12.2023Iserbyt düpiert Baloise-Team beim Weltcup in Flamanville

(rsn) – Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen – Bingoal) hat nach Troyes in Flamanville auch das zweite französische Weltcup-Rennen der Saison für sich entschieden und seine Weltcupführung ausgebaut. Dab

03.12.2023UAE ärgert sich über “unakzeptables“ Verhalten von Groß

Für Felix Groß läuft es derzeit überhaupt nicht rund. Nicht nur, dass der 25-Jährige nach einem weiteren, ernüchternden Jahr beim UAE Team Emirates den bitteren Gang von der WorldTour in den Kon

03.12.2023Brand profitiert in Flamanville von Abwesenheit der Topstars

(rsn) – Nach ihrem Erfolg im fünften Weltcup der Saison in Dublin am letzten Wochenende hat Lucinda Brand (Baloise – Trek Lions) beim sechsten Lauf der Serie in Flamanville direkt nachgelegt. Sow

03.12.2023Lieferwagen an Ampel mit 100 km/h auf Felbermayr-Auto gerast

(rsn) - Keine guten Zeiten für das Team Felbermayr und dessen Fahrer. Erst stürzte vor vier Tagen Daniel Federspiel bei einem Crossrennen schwer und muss nun ein halbes Jahr pausieren. Am Samstag n

03.12.2023Wilksch: Profivertrag von zwei italienischen Highlights umrahmt

(rsn) - Nicht wie ursprünglich geplant zur Saison 2024, sondern schon in diesem Sommer wurde Hannes Wilksch (Tudor U23) ins ProTeam des Schweizer Rennstalls befördert. Den Aufstieg hatte sich der 2

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine