Dreijahresvertrag bei UAE Emirates

Groß schafft als sechster rad-net-Fahrer Sprung in die WorldTour

Foto zu dem Text "Groß schafft als sechster rad-net-Fahrer Sprung in die WorldTour"
Felix Groß wird 2022 Profi beim UAE - Team Emirates. | Foto: Mareike Engelbrecht

05.05.2021  |  (rsn) - Nach Emanuel Buchmann, Pascal Ackermann, Marco Mathis, Jonas Koch und Juri Hollmann hat ein sechster Fahrer des Teams rad-net Rose den Sprung in die World Tour geschafft. Felix Groß wechselt zum Saisonende zum UEA - Team Emirates und wird dort Mannschaftskollege unter anderem von Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar und dem früheren U23-Weltmeister Marc Hirschi.

“Damit geht für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung“, freute sich der Leipziger, der nach Angaben seiner aktuellen Mannschaft einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat und in der zweiten Jahreshälfte bereits als Stagiaire das UAE-Trikot tragen wird. Groß stieß 2016 von den Junioren kommend zu rad-net Rose und konnte in den darauf folgenden Jahren vor allem auf der Bahn diverse Erfolge feiern.

So wurde er 2018 bis 2020 wurde dreimal in Folge U23-Europameister in der Einerverfolgung, im vergangenen Jahr holte er sich zudem den kontinentalen Titel im 1000-Meter-Zeitfahren. Aber auch auf der Straße machte Groß auf sich aufmerksam, so etwa ebenfalls in der vergangenen Saison mit zwei Etappensiegen bei der polnischen Rundfahrt Dookola Mazowsza. Derzeit bereitet sich der 22-Jährige auf die Olympischen Spiele in Tokio vor, bei denen er im deutschen Bahnvierer antritt.

"Ich glaube, dass ich auch auf der Straße sehr erfolgreich sein kann"

Der Wechsel zum mit viel Geld ausgestatteten Rennstall aus den Vereinigten Arabischen Emiraten kommt allerdings nicht überraschend, denn schon im Januar war Groß auf Einladung des Teams im Trainingslager Abu Dhabi dabei, wo auch weitere Tests und Gespräche auf dem Programm standen.

“Ich freue mich auf alles, was kommt. Ich hoffe, dass ich einige meiner Stärken von der Bahn mit auf die Straße nehmen kann. Am Anfang gibt es natürlich viel zu lernen und Erfahrungen zu sammeln. Ich bin jetzt seit vielen Jahren auf der Bahn gefahren und ich glaube, dass ich auch auf der Straße sehr erfolgreich sein kann“, so Groß, der sich auch bei rad-Net Rose bedankte: “Mit dem Team bin ich die entscheidenden Schritte gegangen und ohne das Team hätte ich es nicht geschafft.“

“Wir freuen uns, dass Felix einen WorldTour-Vertrag erhalten hat. Das bestätigt unsere gute Nachwuchsarbeit und unsere Teamphilosophie, junge Rennfahrer in ihrer Entwicklung bestmöglich zu unterstützen und an größere Aufgaben heranzuführen“, ergänzte sein Teammanager Ulrich Müller.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)