Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ex-Sky-Teamarzt wurde Lizenz entzogen

Freeman darf nicht mehr als Mediziner arbeiten

Foto zu dem Text "Freeman darf nicht mehr als Mediziner arbeiten"
Dopingkontrolle | Foto: Cor Vos

20.03.2021  |  (rsn) - Richard Freeman wird nicht mehr als Mediziner arbeiten können, nachdem ihm am Freitag die Lizenz entzogen worden ist. Wie cyclingnews berichtete, sei der ehemaligen Arzt des Sky-Teams und von British Cycling aus dem entsprechenden medizinischen Register entfernt worden.

"Das Tribunal war der Ansicht, dass das Verhalten von Dr. Freeman grundsätzlich nicht mit einer weiteren Registrierung vereinbar ist", hieß es in dem am Freitag veröffentlichten Urteil des Tribunals der Nationalen Ärztlichen Aufsichtsbehörde, mit dem eine mehr als zweijährige Untersuchung offiziell beendet wurde.

Das Tribunal hält es für erwiesen, dass Freeman im Mai 2011 insgesamt 30 Beutel Testogel ins Velodrom von Manchester bestellt hat, "wissend oder glaubend“, dass diese Mittel zur Leistungssteigerung bei einem Athleten eingesetzt würden. Bis heute ist allerdings nicht bekannt, um welchen Fahrer es sich dabei gehandelt hat.

Anzeige

Damit wird der Arzt auch seine derzeitige Tätigkeit einstellen müssen. Freeman arbeitete bis zuletzt in einer Praxis in Blackburn und half bei COVID-19-Impfungen, als das Tribunal vergangene Woche sein erstes Urteil verkündete.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige