Zweiter schwerer Schlag für Ineos Grenadiers

Tao Geoghegan Hart stürzt und steigt bei Paris-Nizza aus

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Tao Geoghegan Hart stürzt und steigt bei Paris-Nizza aus "
Toa Geoghegan Hart (Ineos Grenadiers) vor der 4. Etappe von Paris-Nizza| Foto: Cor Vos

10.03.2021  |  (rsn) - Resigniert vermeldete das Team Ineos Grenadiers nach der 4. Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza über Twitter: "Nicht unser Rennen in diesem Jahr. Leider endet die vierte Etappe bei #ParisNice ohne @taogeoghegan". Der Kapitän der erfolgsverwöhnten britischen Mannschaft war 19 Kilometer vor dem Ziel in der Abfahrt des Mont Brouilly in einer scharfen Rechtskurve gestürzt, nachdem ihm das Vorderrad wegerutscht war.

Geoghegan Hart stieg zwar wieder aufs Rad. In der Liveübertragung von Eurosport war aber zu sehen, wie er kurze Zeit später langsam bergab rollte. An eine Weiterfahrt war nicht mehr zu denken. "Tao war auf sein Gesicht und das Knie gestürzt. Er fühlte sich schlecht und ihm war schwindlig, deshalb dachten wir, dass es besser wäre, das er aufhört, um kein Risiko mehr einzugehen", begründete Ineos-Sportdirektor Gabriel Rasch den Ausstieg seines Stars.

Dass der Giro-Sieger nicht mehr weiterfahren kann, ist schon der zweite schwere Schlag für Ineos Grenadiers bei Paris-Nizza, nachdem Richie Porte, die zweite Option im Gesamtklassement, schon während der 1. Etappe nach einem Sturz aussteigen musste. Mehr Anwärter auf eine gute Platzierung in der Gesamtwertung haben die Briten nicht am Start. Dylan van Baarle war nach dem Zeitfahren der 3. Etappe noch der bestplatzierte Profi des Teams gewesen. Doch er verlor im Schlussanstieg 1:22 Minuten auf Tagessieger Primoz Roglic (Jumbo – Visma) und fiel auf Platz 19 (+1:43) zurück.

So bleibt Ineos nur noch der Kampf um Etappensiege mit den im Rennen verbliebenen van Baarle, Laurens De Plus, Ben Swift, Rohan Dennis und Andrey Amador.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)