Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wegen Konflikt mit der UCI

Auch 2021 wird es keine Hammer Series geben

Foto zu dem Text "Auch 2021 wird es keine Hammer Series geben"
Die Hammer Events sind ein Produkt der Teamvereinigung Velon. | Foto: Cor Vos

28.11.2020  |  (rsn) - Die in diesem Jahr bereits ausgefallenen Events der durch die Teamvereinigung Velon organisierten Hammer Series werden auch im kommenden Jahr nicht stattfinden. Das berichtet die niederländische Zeitung De Limburger unter Berufung auf einen Velon-Sprecher. Grund für die Absage der Serie im Jahr 2021 sei der anhaltende Konflikt mit der UCI.

"Die Weigerung der UCI, uns als Serie anzuerkennen, bedeutet, dass wir nicht in der Lage sind, die Hammer Events für Profis in der kommenden Saison zu organisieren", so Velon laut De Limburger.

Velon hat bereits im Jahr 2019 bei der Europäischen Kommission eine Kartellrechtsbeschwerde gegen die UCI eingereicht. Der Weltverband habe seine "Regulierungsmacht und politischen Einflüsse genutzt, um die Geschäftstätigkeit von Velon auf inkorrekte und ungesetzmäßige Weise zu blockieren", wirft Velon der UCI vor. Es sei versucht worden, neue Regeln zu schaffen, um die Hammer Series zu untergraben.

Anzeige

Die von Velon im Jahr 2017 neu geschaffene Event-Serie sollte mit neuen Wettkampf-Ideen den Radsport modernisieren und mit kurzweiligeren Formaten neue Zielgruppen erreichen. Das gelang aber nur schleppend, da die neuen Rennformate zwar wirklich kurzweiliger, dafür aber komplizierter waren. Trotzdem bezeichnete Velon die Serie stets als Erfolg.

Die UCI störte sich am Bergriff 'Serie' und wollte den nicht zulassen, weshalb die Rennen für 2020 abgesagt wurden und es zum Rechtsstreit kam, der derzeit weiter läuft.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Omloop van het Houtland (1.1, BEL)
Anzeige