24.02.2024: Louvre Abu Dhabi - Abu Dhabi Breakwater (138,0 km)

Live-Ticker UAE Tour, 6. Etappe

Stand: 15:43
13:40 h
In der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen auf den ersten Plätzen. Damit geht Jay Vine mit 11 Sekunden Vorsprung in den finalen Tag. Alles weitere zum Rennen findet sich hier: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
13:39 h
Arvid de Kleijn wurde Zweiter vor Phil Bauhaus. Vierter wurde Milan Fretin, Fünfter Syritsa.
13:37 h
Noch 1000 Meter, Astana geht als erstes in die Offensive. Dann ist Syritsa aber zu früh im Wind. Und Tim Merlier kann überlegen vorbeiziehen, um seinen dritten Sieg einzufahren. Von Kooij nichts zu sehen. Das war ein ziemlich hektisches Finale.
13:34 h
Die Positionskämpfe sind in vollem Gang. EF Education - Easy Post mischt da ganz kräftig mit. Genauso Soudal, Astana und UAE Emirates. Visma liegt etwas weiter zurück. Noch 3000 Meter.
13:29 h
Tudor hilft jetzt auch mit. Vielleicht hatte ich die Bilder von Arvid de Kleijn vorhin dann fehlinterpretiert. Der Niederländer will im Finale wohl doch mitmischen. Noch sind es 6000 Meter bis zum Ziel. Bislang keine späten Attacken.
13:27 h
Nach dem Ende dieser Etappe ist mit Radsport noch längst nicht Schluss für heute. Mit dem Omloop Het Nieuwsblad wird heute die flandrische Klassiker-Kampagne gestartet. Sollte Visma - Lease a Bike dort den Sieg abräumen und hier Olav Kooij gewinnen, könnte es - wie gestern - erneut ein Tages-Doppelerfolg werden. Denn gestern gewannen Kooij und Jonas Vingegaard ihre Rennen. Van Aert: “Wir wollen das Rennen schwer machen“ | radsport-news.com
13:24 h
Die Ausreißer sind eingeholt, 12 Kilometer vor dem Ziel. Damit könnten jetzt Finisseure versuchen, spät noch mal wegzuspringen. Aber die Sprinterteams dürften da viel zu stark dagegenhalten, zumal das Rennen auch nicht sonderlich schnell war. Noch 10 Kilometer sind zu absolvieren.
13:18 h
Auf einer langen Geraden hat das Feld die Ausreißer schon im Blick. 15 Kilometer vor dem Ziel verteidigt das Quartett aber dennoch seine verbliebenen 11 Sekündchen. Visma, Astana, Soudal, Jayco und UAE Emirates führen jetzt unerbittlich nach.
13:12 h
Fun Fact: Team Astana Qasaqstan hatte vor dieser Etappe fünf seiner sieben Starter unter den letzten 15 in der Gesmatwertung: 121. Michele Gazzoli, 129. Gleb Syritsa, 131. Dmitriy Gruzdev, 132. Mark Cavendish, 133. Michael Morkov. Der Sechste im Bunde, Harold Tejada, ist derweil Gesamt-35, noch besser liegt Harold Martin im Rennen - auf Platz 16.
13:08 h
25 Kilometer vor dem Ziel haben Uhlig, Rickaert, Fine und Murgano nur noch 20 Sekunden Vorsprung. Auch um das verbliebene Quintett wird es demnach in Kürze geschehen sein. Astana ist hinten mit eingestiegen. Vielleicht soll es Gleb Syrista reißen. Oder Routinier Michael Morkov.
13:05 h
Lopez lässt sich jetzt ins Feld zurückfallen. Er scherzt mit dem Kameramann. Zweimal gewann der Kletterer heute drei Sekunden Vorsprung dazu, weshalb er nun noch 1:06 Minuten im Gesamtklassement zurückliegt. Vielleicht kann er sich mit einer guten Performance morgen ja weiter nach vorn schieben. Zunächst bleibt der Lidl - Trek-Profi 19. Normalerweise würde man sagen, dass er nach einem Ausreißversuch wohl tags darauf Probleme kriegen sollte. Doch diese Rundfahrt gilt nicht als knallhartes Rennen. Und Lopez hat in der Fünfergruppe wohl kaum mehr Kraft investiert als er es im feld getan hätte.
13:01 h
Der zweite Zwischensprint: Lopez liegt erneut vorn vor Murgano. Der Spanier zupfte kurz an, der Italiener ging an sein Hinterrad. Die anderen rollten nur durch - zuerst das Deceuninck-Duo, dann Eddy Fine. Damit ist Murgano jetzt Zweiter in diesem Sonderklassement. Hinter seinem Teamkollegen Mark Stewart, der schon als Sieger feststeht.
12:51 h
Die Fahrer müssen heute mehrere lange Brücken passieren, die dem Wind ausgesetzt sind, der vom Meer ja durchaus empfindlich wehen kann. Doch es bilden sich keine Staffeln. Und es probiert auch kein Team, mit hohem Tempo eine gefährliche Konstellation zu kreieren, Die Windgeschwindigkeit soll heute auch nur 11 km/h im Mittel betragen.
12:45 h
Die Aufholjagd wurde den Teamkapitänen dann wohl doch etwas zu rasant. Nachdem das Feld schon auf 38 Sekunden an die Ausreißer ran war, ist der Vorsprung 40 Kilometer vor dem Ende wieder auf eine Minute angewachsen. Wir nähern uns dem zweiten Zwischensprint.
12:39 h
Jayco - AlUla ist in die Tempoarbeit mit eingestiegen. Das bedeutet, dass sich Dylan Groenewegen, der gestern hinter Phil Bauhaus (Bahrain - Victorious) Siebter war, heute etwas zutraut. Jan Maas ist der abgestellte Helfer jener Equipe.
12:33 h
Die letzten 50 Kilometer sind angebrochen, und im Peloton erhöhen sie die Schlagzahl. Der Abstand schrumpft auf unter 40 Sekunden. Es sind nun noch etwa 20 Kilometer bis zum zweiten Zwischensprint. Aber ganz ehrlich: Dort geht es ja auch nur noch um Prämien. Das Sonderklassement ist entschieden, und den Tagessieg wird zu 99 Prozent jemand aus dem Feld holen.
12:27 h
Bora - hansgrohe wird heute auf den gestrigen Tagesdritten, Sam Welsford, setzen. Doch das Raublinger Team hält sich noch weitestgehend zurück. Dasselbe gilt für DSM - Firmenich, das nachher Fabio Jakobsen ins Getümmel schicken wird. Der Niederländer musste sich am Freitag indes mit Rang 10 begnügen.
12:24 h
55 Kilometer bis zum Ziel, eine Minute Vorsprung für Lopez, Uhlig und Co. Ivo Oliveira macht für die Equipe UAE die Nachführarbeit. Mikkel Bjerg (UAE - Team Emirates) fährt an vierter Position. Am Hinterrad des bärenstarken Dänen befindet sich der Gesamtführende, Jay Vine. Vine wird morgen an der Bergankunft am Jebel Hafeet die Angriffe der Konkurrenz abwehren müssen, um hier den Gesamtsieg davon tragen zu können.
12:17 h
Mit Arvid de Kleijn (Tudor) fährt ein schneller Mann ganz am Ende des Feldes. Auch gestern hatte der Niederländer aber nicht in den Kampf um den Tagessieg eingreifen können. Vielleicht ist der 29-Jährige auch angeschlagen. 2023 war sein bislang mit Abstand bestes Jahr, als de Kleijn unter anderem überraschend Mailand-Turin gewann, außerdem eine Etappe der Deutschland-Rundfahrt, die Punktwertung der Tour de Langkawi und dazu vier weitere Rennen auf UCI-Niveau.
12:11 h
Team UAE Emirates hat einen Helfer für die Nachführarbeit abgestellt. Dasselbe gilt für Jumbo - Lease a Bike und Soudal - Quick Step. 65 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Abstand zum Quintett weiterhin 50 Sekunden.
12:07 h
Mittlerweile haben wir den Grund für den Ausstieg von Mark Cavendish. Der Manx-Man ist krank geworden. Er fehlt dann heute im Sprint Royal, von dem wir alle ausgehen können. Cavendish nicht zur 6. Etappe angetreten | radsport-news.com
12:04 h
70 Kilometer sind noch zurückzulegen. Der Vorsprung beträgt nur noch 50 Sekunden. I vergangenen Jahr gewann am heutigen Ziel Tim Merlier, damals noch für Soudal - Quick Step. Der Punktbeste dieser Austragung sagte vor der Etappe, dass das Finale recht gefährlich wird. Mal schauen, ob der Belgier wieder die Nase vorn haben wird.
11:56 h
Vielleicht schafft es das Quintett ja bis zu jenem Punkt. Das Peloton hält die Gruppe aber an der kurzen Leine. Der Abstand schrumpfte von maximal 2:05 Minuten aber wieder auf unter eine Minute. Standesgemäß macht das Team UAE Emirates die Pace. Sie haben den Mann in Rot in ihren Reihen und sind hier die Hausherren.
11:53 h
Rein rechnerisch hätte Stewart vor der heutigen Etappe bei noch vier ausstehenden Zwischensprints noch vom Thron dieser Wertung gestoßen werden können. Doch das ist nun vorbei. Sollte Murgano im Verlauf dieses Teilstücks noch einmal Zweiter werden oder sogar den Spurt der Gruppe gewinnen - so sie denn bis dahin vorn bleibt - wären zwei Corratec-Profis in jenem Sonderklassement auf den ersten Plätzen. Etwa 30 Kilometer vor dem Ziel wird der zweite Zwischensprint abgenommen.
11:47 h
Den ersten von zwei Zwischensprints gewann eben tatsächlich Lopez, womit er sich 8 Zähler sicherte. Zweiter wurde Murgano (5 Punkte) vor Fine (3) und Rickaert (1). Doch in dieser Sonderwertung liegt Marc Stewart (Corratec) mit 48 Zähler ohnehin so weit vorn, dass ihm der Sieg jetzt nicht mehr zu nehmen ist. Der Brite hat 48 Punkte, Zweiter ist Harm Vanhoucke (Lotto Dstny; 18). Murgano war gewissermaßen als Leutnant zur Stelle, denn der verbesserte sich in der Zwischensprintwertung nun auf 15 Zähler und bleibt Vierter. Lopez spielte in dem Klassement noch gar keine Rolle.
11:38 h
Lopez ist damit virtueller Leader dieser Rundfahrt. Vor dem Start lag der Spanier 1:12 Minuten hinter dem Gesamtführenden, Jay Vine (UAE - Team Emirates). Der Lidl-Treker war damit 19. Ein gutes Stück weiter zurück rangiert als zweitbester Ausreißer Henri Uhlig (61.; +9:10).
11:35 h
Drei Fahrer hatten es heute ganz eilig: Juan Pedro Lopez (Lidl - Trek), Eddy Fine (Cofidis) und Marco Murgano (Corratec - Fini Fantini) setzten sich direkt nach dem Auftakt ab. Kurz darauf gesellten sich Jonas Rickaert und Henri Uhlig (beide Alpecin - Deceuninck) dazu. Mittlerweile haben wir also ein Quintett an der Spitze. Der aktuelle Vorsprung beträgt 1:35 Minuten. Es sind noch 95 Kilometer zu fahren.
11:30 h
Vor dem futuristisch anmutenden Museum Louvre Abu Dhabi sind die Jungs vor einer Stunde losgerollt. Einer war nicht mehr dabei: Sprint-Oldie Mark Cavendish (Astana - Qazaqstan) fehlte am Start. Der Grund seines Ausstiegs ist noch unklar.
20:57 h
Der Wind in Küstennähe könnte sich auf das Renngeschehen auswirken. Doch die vielen Richtungswechsel machen lange Perioden mit Seitenwind eher unwahrscheinlich. Wir steigen um 11.30 Uhr in den LIVE-Ticker ein. Gegen 13.30 Uhr soll die Zielankunft erfolgen. Und so lief die gestrige Etappe: Kooij ringt bei UAE Tour erstmals Merlier nieder | radsport-news.com
20:54 h
Herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 6. Etappe bei der UAE Tour 2024. Ein topfebener und reichlich verwinkelter Stadtkurs in Abu Dhabi wird den Rennfahrern heute serviert. Der Höhenunterschied zwischen dem höchsten und dem tiefsten Punkt der 138 Kilometer langen Strecke beträgt vier Meter - die Profis bewegen sich heute somit die gesamte Zeit über fast exakt auf Meeresniveau. Daher scheint alles angerichtet für einen erneuten Showdown der Topsprinter. Und wieder könnte der Tagessieg – wie am Vortag - im Duell Tim Merlier (Soudal - Quick Step) vs. Olav Kooij (Visma - Lease a Bike).
20:45 h
So lief die 6. Etappe der UAE Tour 2024: Tim Merlier schlägt in Abu Dhabi zum dritten Mal im Massensprint zu