21.08.2022: Hamburg - Hamburg (205,0 km)

Live-Ticker Hamburg Cyclassics, Eintagesrennen

103 km
205 km
 

Hermans
 
s.t.
Van Aert
 

Haller
Stand: 12:38
16:10 h
Ich sage tschüs für heute. Bei der Vuelta sind noch 40 Kilometer zu fahren: Live-Ticker La Vuelta ciclista a Espana, 3. Etappe | radsport-news.com
16:09 h
Philipsen gewann den Sprint des reduzierten Feldes und belegte Platz 6. Bauhaus wurde dahinter 7. Es folgten Hugo Hofstetter (Arkea - Samsic), Max Kanter (Movistar) und Kristoff (Intermarché - Wanty Gobert).
16:06 h
Narvaez wurde 4., Konrad 5.
16:05 h
Da reichte am Ende die Distanz nicht für den favorisierten Belgier. Ganz starkes Ding von Bora - und vor allem von Marco Haller.
16:04 h
Hermans kam einfach nicht vorbei, und auch Van Aert konnte sich nur noch auf Platz zwei schieben.
16:04 h
Haller gewinnt vor Van Aert!
16:03 h
Haller eröffnet den Sprint. Hermans setzt sofort nach.
16:02 h
Konrad macht jetzt allein das Tempo.
16:02 h
Der letzte Kilometer. 16 Sekunden nehmen die Ausreißer mit.
16:01 h
Der Abstand geht auf 20 Sekunden zurück, aber das dürfte zu spät sein. Nur noch 2000 Meter.
16:00 h
3000 Meter - und die Spitzenreiter haben noch 22 Sekunden.
16:00 h
4000 Meter - der Abstand schrumpft minimal auf 24 Sekunden. Viel pokern dürfen sie nicht.
15:59 h
Es dürften jetzt etwa 50 Mann im Feld beisammen sein. Noch 5000 Meter zu fahren.
15:58 h
6000 Meter vorm Ziel verteidigt das Quintett seine 25 Sekunden.
15:57 h
UAE und Quick Step helfen hinten ebenfalls mit.
15:56 h
Jetzt baut das Quintett sogar auf 25 Sekunden aus. Noch 7 Kilometer zu fahren. Der Sieger wird aus der ersten Gruppe kommen.
15:55 h
Nach wie vor 20 Sekunden Abstand. Bahrain - Victorious macht tempo, was für Bauhaus` Anwesenheit im ersten Feld spricht.
15:53 h
Van Aert, Hermans, Narvaez, Konrad und Haller bilden die Spitze.
15:52 h
Noch 11 Kilometer, 20 Sekunden für das Quintett.
15:51 h
Bettiol und Viviani werden gestellt von einem ersten Feld, in dem unter anderem Florian Sénéchal (Quick Step) vertreten ist.
15:49 h
Korrektur: Jhonatan Narvaez ist der Ineos-Mann vorn, Patrick Konrad und Marco Haller müssten die Boras sein. Außerdem sind Quinten Hermans und Wout van Aert an der Spitze. Viviani und Bettiol befinden sich in der Verfolgung.
15:47 h
Nur fünf Mann sind an der Spitze beisammen. Alberto Bettiol und Elia Viviani sind zwei davon. Van Aert sowie zwei von Bora sind die anderen.
15:46 h
Van Aert attackiert im Waseberg. Und dünnt die Gruppe abermals aus.
15:45 h
Van Aert attackiert im Waseberg. Und dünnt die Gruppe abermals aus.
15:43 h
Ein zweiter Bora-Profi schließt zur Spitze auf.
15:40 h
Mikkel Bjerg kommt zu Schelling. Sie haben aber nur 6 Sekunden gut aufs Pulk.
15:39 h
Ein Quartett löst sich kurz aus dem ersten Feld. UAE - Emirates fährt jetzt recht offensiv. Vielleicht ist Matteo Trentin vorn dabei. Oder sogar Fernando Gaviria.
15:37 h
Es geht gleich nochmal hoch zum megasteilen Waseberg. Es sieht so aus, als sei Phil Bauhaus im ersten Feld.
15:36 h
Noch 24 Kilometer - Ide Schelling hat noch 10 Sekunden Vorsprung.
15:35 h
Sagan und Philipsen sind weit distanziert. Die sind raus aus der Entscheidung. Auch von Jakobsen war nichts zu sehen.
15:34 h
Es geht den Waseberg hinauf. Mosca wird eingesammelt. Einer von UAE greift an.
15:33 h
Auch Alexander Kristoff ist in der Gruppe mit van Aert.
15:32 h
Bei der Spanienrundfahrt gibt es eine Kopfgruppe mit Thomas de gendt (Lotto - Soudal). Auch jenes Rennen begleiten wir im LIVE-Ticker: Live-Ticker La Vuelta ciclista a Espana, 3. Etappe | radsport-news.com
15:31 h
Wout Van Aert und Christophe Laporte (Jumbo - Visma) sind im verbliebenen Feld, das nun langsam wieder größer wird.
15:30 h
Jullien ist weg, nur noch Schelling und Mosca vorn. Aber der Niederländer kann ja schlecht gegen Politt warten.
15:29 h
Nur etwa 30 Mann kamen da ungeschoren durch. Ein Mann von Jumbo und einer von Arkea - Samsic waren in Berührung gekommen, worauf es dann zu einem ganz bösen Crash kam. Nils Politt zieht voll durch.
15:27 h
Massensturz, recht weit vorn im Feld.
15:26 h
30 Kilometer vorm Ziel haben Mosca, Jullien und Schelling 1:12 Minuten Vorsprung aufs Feld.
15:24 h
Alpecin - Deceuninck zeigt sich an der Spitze. Jasper Philipsen ist heute der Kapitän dieser Equipe, in der auch der Deutsche Maurice Ballerstedt und der Österreicher Tobias Bayer im Aufgebot stehen.
15:18 h
Die Frauen haben heute die Europameisterin ermittelt. Dies ist das Ergebnis: Wiebes schlägt Balsamso, Brennauer knapp an Bronze vorbei | radsport-news.com
15:17 h
Giddich hält sich nach wie vor bei 15 Sekunden - aber er wird wohl kaum wieder zurück nach ganz vorn kommen.
15:16 h
Jumbo - Visma übernimmt jetzt die Tempoarbeit. Noch etwa 20 Kilometer bis zum Waseberg.
15:14 h
Und schon schiebt sich Ineos - Grenadiers an die Spitze. 40 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Abstand nach vorn noch 1:10 Minuten.
15:13 h
Intermarché - Wanty Gobert und EF Education First - Easy Post zeigen sich an der Spitze des Pelotons. EF kann hier sowohl auf Alberto Bettiol als auch auf Magnus Cort Nielsen setzen. Und selbst Jonas Rutsch könnte es mit einer Attacke am Waseberg oder kurz danach probieren.
15:10 h
Giddich ist aus der Spitzengruppe zur Spitze eingebüßt. Der Astana-Profi liegt 15 Sekunden zurück. Das Feld hat 1:08 Minuten Abstand nach ganz vorn.
15:09 h
Weltklasse-Radsport auf deutschem Boden wird es auch nächste Woche geben: Dann steht die Deutschland-Tour auf dem Programm: Buchmann mit der Vuelta-Form zur Deutschland Tour | radsport-news.com
15:06 h
1:05 Minuten beträgt der aktuelle Vorsprung des Quartetts.
15:06 h
Noch 50 Kilometer bis zum Ziel. Viel passiert derzeit nicht. Es läuft alles auf eine Hochgeschwindigkeitsanfahrt zum Waseberg hinaus, wo es dann für die Jungs an der Spitze reichlich eng werden dürfte.
15:04 h
Yves Lampaert (Quick Step - Alpha Vinyl) stellt sich heute ganz in den Dienst von Jakobsen und macht aktuell die Pace im Pulk. Der Belgier gewann ja das Auftaktzeitfahren der Tour de France und trug anschließend einen Tag lang das Gelbe Trikot.
15:02 h
Die Gruppe Schelling hat aktuell 1:10 Minuten Vorsprung.
15:01 h
Die Fahrer passieren die spätere Ziellinie, es liegen nun noch 55 Kilometer vor ihnen.
14:57 h
Apropos Van Aert: Zuletzt ist viel darüber gesprochen worden, dass der Belgier noch nie ein Rennen auf deutschem Boden gewonnen hat. Und da er auf jedem Terrain momentan zu den Besten gehört, könnte er heute seine Premiere feiern. Klar, der Kurs ist nicht allzu selektiv. Aber Van Aert kann eben auch im Massensprint bestehen.
14:51 h
Auch Lotto - Soudal schaltet sich in die Tempoarbeit ein. Nominell sind Jakobsen und Ewan sicher neben Wout van Aert (Jumbo - Visma) die Topfavoriten.
14:48 h
Das Quartett baut wieder auf knapp eine Minute aus.
14:44 h
Schelling hat zu Mosca, Giddich und Jullien aufgeschlossen. Aktueller Vorsprung: 26 Sekunden.
14:42 h
Quick Step - Alpha Vinyl übernimmt die Kontrolle im Peloton.
14:41 h
Knapp 70 Kilometer vorm Ziel haben die drei Mann an der Spitze noch 20 Sekunden Vorsprung. Ide Schelling liegt 10 Sekunden hinter dem Trio.
14:40 h
Sie kommen zum zweiten Mal zum Waseberg. Das Trio ist schon beinahe eingeholt worden. Ein Mann von Bora - Hansgrohe büxt aus dem Feld aus.
14:34 h
Intermarché macht die Pace - das Team hat mehrere heiße Eisen im Feuer. Außer Kristoff und Zimmermann dürfte Quinten Hermans, der Zweite von Lüttich-Bastogne-Lüttich top motiviert sein.
14:31 h
Der Abstand schrumpft in der Anfahrt zur zweiten Waseberg-Passage auf unter zwei Minuten.
14:30 h
Außer Viviani und Ewan sind noch drei weitere ehemalige Sieger der Cyclassics heute im Pulk dabei: Edvald Boasson Hagen (Totalenergies, 2011), Alexander Kristoff (Intermarché - Wanty Gobert, 2014) und Arnaud Démare (Groupama - FDJ, 2012).
14:24 h
Einer, dem hier durchaus eine Überraschung zuzutrauen ist, ist Peter Sagan (Totalenergies). Denn seine Form sollte nach der Tour eigentlich ganz gut sein. Und der Waseberg könnte für Europameister Fabio Jakobsen oder auch Caleb Ewan zu schwer sein. Obwohl Ewan hier in 2016 triumphierte. Und irgendwie wurde Sagan mit den Cyclassics nie richtig warm. In seinen ganz großen Jahren machte er einen Bogen um das Hamburger Rennen. 2019 steht mit Platz 6 sein bestes Resultat zu Papier. Ein Jahr davor war der Slowake 10. Und aus 2012 datiert ein 14. Platz. Im Jahr 2010 erreichte Sagan das Ziel als 79.
14:21 h
Der Abstand des Trios an der Spitze hält seinen Vorsprung bei rund 3:30 Minuten. Es sind noch 86 Kilometer zu absolvieren.
14:16 h
Die Zuschauer stehen im Stadtbereich wieder dicht an dicht an der Strecke. Kein Wunder - das Wetter ist ideal, da es zwar sonnig, aber nicht brüllend heiß ist.
14:14 h
Nicht die komplette Sprint-Elite ist in Hamburg am Start. Selbstverständlich sind einige schnelle Leute auch bei der Spanienrundfahrt auf Siege aus. Bennett sprintet sich in Utrecht alle Zweifel aus den Beinen | radsport-news.com
14:12 h
Auch Max Kanter (Movistar) und Max Walscheid (Cofidis) sind hier heute dabei. Beides schnelle Leute - aber dass einer von beiden angesichts der anwesenden Topsprinter ganz vorn landet, ist nicht zu erwarten. Eher hauen Georg Zimmermann (Intermarché - Wanty Gobert) oder Nils Politt (Bora - Hansgrohe) mit einer späten Attacke einen raus.
14:09 h
Aus deutscher Sicht hat wohl Phil Bauhaus (Bahrain - Victorious) die besten Karten. Abgesehen von Ullrich (1997) gewannen an der Mönckebergstraße auch Erik Zabel (2001), John Degenkolb (2011) und André Greipel (2015). Interessant ist, dass ausgerechnet Marcel Kittel in der Siegerliste fehlt.
14:06 h
Die Teams der Sprinter, die hier - abgesehen von den ersten Jahren, als auch Jan Ullrich einmal gewann - immer den Sieg unter sich ausmachten, haben alles im griff, wie es scheint. Der Abstand zur Spitze geht tendenziell zurück.
14:04 h
Titelverteidiger Elia Viviani (Ineos - Grenadiers) ist mit drei Siegen in Folge (2017-2019) auch der Rekordsieger dieses Rennens. Der einzige, der hier zweimal triumphierte, ist Tyler Farrar, der 2009 und 2010 als erster über die Ziellinie schoss.
14:00 h
Drei Ausreißer suchen ihr Heil in der Flucht: Jacopo Mosca (Trek - Segafredo), Yevgeniy Gidich (Astana) und Anthony Jullien (Ag2r - Citroen). Ihr Vorsprung zum Feld beträgt knapp 3:30 Minuten. Es sind aber auch noch 100 Kilometer zu fahren.
09:16 h
205 Kilometer lang ist die Strecke in und um Hamburg. Der vorentscheidende Waseberg wird dreimal überfahren, zum erstem Mal nach 138 Kilometern. Die letzten beiden Passagen über den Scharfrichter in Blankenese folgen 25 und 17 Kilometer vor dem Ziel. Die Zielankunft in der Mönckebergstraße wird gegen 16 Uhr erwartet. Wir sind ab 14 Uhr im LIVE-Ticker dabei. Mehr zum Rennen gibt es auf unserer Sonderseite: Bemer Cyclassics 2022 | radsport-news.com
09:15 h
Die Bemer Cyclassics dürften wieder eine Meisterschaft der Sprinter sein - wobei Fluchtexperten sicher ihr Glück versuchen werden. Auch auf den letzten Kilometern noch mit wuchtigen Attacken. Mit Jasper Philipsen (Alpecin – Deceuninck), Fabio Jakobsen (Quick-Step Alpha Vinyl) und Dylan Groenewegen (BikeExchange – Jayco) sind drei Etappensieger der Tour de France dabei. Zu ihnen gesellt sich Wout Van Aert, der das Grüne Trikot gewann. Hinzu kommen Arnaud Démare (Groupama – FDJ) und Alberto Dainese (DSM) sowie Phil Bauhaus (Bahrain Victorious).
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 205 km
Start 14:00 h
Ankunft ca. 16:00 h
Bergwertungen 4
Sprintwertungen 3
WERTUNGEN

Tageswertung

1 Haller (BOH)
2 Van Aert (TJV) s.t.
3 Hermans (IWG)
4 Narvaez (IGD)
5 Konrad (BOH) +0:04
6 Philipsen (ADC) +0:10
7 Bauhaus (TBV) s.t.
8 Hofstetter (ARK)
9 Kanter (MOV)
10 Kristoff (IWG)

Gesamtwertung

Vorjahressieger: Elia Viviani