"Ronde" wird ohne die Mauer von Geraardsbergen doch akzeptiert

Flandern-Rundfahrt Jedermann: keiner fährt die "Muur"

Foto zu dem Text "Flandern-Rundfahrt Jedermann: keiner fährt die
| Foto: ROTH

02.04.2012  |  (Ra) - Geschätzte Nutzer unserer stets aktuellen Radsport-Seite! Wie sich mancher wohl schon gedacht hat, handelte es sich bei unserer gestrigen Meldung zur Flandern-Rundfahrt Jedermann und der Mauer von Geraardsbergen um einen der am 1. April gern veröffentlichten Scherze.

Zwar hatten wir beim Schreiben der Geschichte am 31. 3. noch ein wenig gehofft, dass die ja durchaus zur Anarchie neigenden Belgier tatsächlich mit Protest-Aktionen tätig werden. So hat der in der Meldung genannte Fackelzug an der "Muur" tatsächlich vor einigen Wochen stattgefunden.

Und auch die Zitate des mehrmaligen "Ronde"-Siegers Fiorenzo Magni sind echt. Von uns dazugedichtet ist allerdings seine Unterstützung der "Protest-Fahrt" der Jedermänner.

Denn die hat dann leider doch nicht stattgefunden. Und auch die Profis haben die neue Strecke ohne die Mauer gestern sang- und klanglos hingenommen.

Immerhin haben Sie, geschätzte Nutzer, unsere Meldung zahlreich gelesen - und haben so (wie wir) wohl gehofft, die Mauer von Geraardsbergen könne doch noch gerettet werden.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Wir werden das weitere Schicksal der "Muur" aufmerksam verfolgen - und natürlich Ihnen berichten, sobald sich Entscheidendes tut.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine