Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nur noch 650 Startplätze

Dreiländer-Giro Nauders: Cup-Rennen mit Gletscherkaiser

Foto zu dem Text "Dreiländer-Giro Nauders: Cup-Rennen mit Gletscherkaiser"
Anstieg am Kaunertaler Gletscherkaiser Foto: kaunertal.com

31.03.2010  |  (Ra) - Der "Kaunertaler Gletscherkaiser" am 24. Juni fungiert ab heuer zusammen mit dem Dreiländer-Giro Nauders als Cup-Rennen. Die "Kaiser-Strecke" wird durch den Start in Feichten um 10 Kilometer länger. Die ersten Kilometer talauswärts radeln sich die Athleten im neutralisierten Rennen warm, bevor es dann zur Sache geht: Bei Prutz ist Rennstart, und via Kaunerberg führt die Strecke über 51 Kilometer und insgesamt 2150 Höhenmeter hinauf zum Kaunertaler Gletscher. Die Richtzeit liegt bei zwei Stunden.

Beim anschließenden 17. Dreiländer-Giro am 27. Juni können die Radsportler zwischen Strecke A mit 168 km und 3300 hm und Strecke B mit 134 km und 2020 hm wählen. Start und Ziel sind wie beim Gletscherkaiser in Feichten. Am 25.6. findet dort die Giro-Party mit Live-Musik, am 26. die Eröffnungsfeier statt.

Die sehr anspruchsvolle Strecke A führt mit 168 km über das Stilferjoch, mit Steigungen bis 15% und einer Richtzeit von acht Stunden. Strecke B geht 134 km durch das Münstertal, die Richtzeit liegt hier bei sechs Stunden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 3000 beschränkt; derzeit sind noch 650 Plätze zu vergeben. Momentan entsteht eine neue Internet-Präsenz des Dreiländer-Giro, die demnächst online geht. Die bisherige Seite (siehe Link) ist jedoch weiterhin erreichbar.

Anzeige
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige