24. Dezember bis 1. Januar - via Strava

The Festive 500: 500K statt 3G

Foto zu dem Text "The Festive 500: 500K statt 3G"
Foto: Rapha

03.12.2021  |  (rsn) - 500K statt 3G ist dieses Jahr das Weihnachts-Motto für Rennradler/innen: 500 Kilometer statt Gans, Glühwein + Glotze - in drei Wochen wieder bei "The Rapha Festive 500", der weihnachtlichen Rad-Challenge der Londoner Radsport-Schneider.

Rennrad fahren an den Weihnachts-tagen hat ja einen ganz eigenen Reiz,
und wenn man dabei auch noch Kilometer sammeln und Kilokalorien abbauen kann - umso besser. Das ganze hat mittlerweile Tradition: Seit 2010 sind bei den "Festive 500" rund eine halbe Million Teilnehmer über 100 Millionen Kilometer gefahren.

Wie funktioniert's? In der Weihnachts-Woche vom 24. Dezember bis 1. Januar sammeln Rennradler/innen jeweils mindestens 500 Trainingskilometer. Und sie berichten darüber, auf der Rapha-Netzseite, via Strava, mit Fotos und GPS-Daten, "oder den Scheidungs-Papieren" als Beweis, so Rapha-Designer Graeme Raeburn, auf dessen Initiative die "Festive 500" zurückgehen.

Im vergangenen Jahr haben sich über 65 000
Radler/innen auf Strava angemeldet, rund 17 Millionen Kilometer wurden abgespult, und immerhin knapp 15 000 Teilnehner/innen haben mindestens 500 km in der Weihnachtswoche geschafft. Als Lohn der Mühen gibt's dieses Jahr Preise von Wahoo, Poc und Whoop. Und der Fahrer mit der besten Story gewinnt einen Cannondale-Renner im Rapha-Design.

Die Rapha-Clubhouses unterstützen die Starter/innen der "Festive 500", mit Trainingsfahrten zur Einstimmung bis zu Gruppenfahrten während der Challenge, mit kostenlosem Kaffee. Im Kalender auf der Rapha-Netzseite ist verzeichnet, was in den örtlichen Clubhouses angeboten wird. In diesem Sinn: Sportliche Weihnachten!

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine