Tour de l’Avenir: Österreicher Konrad auf Rang zwei

Fernandez nimmt am Madeleine das Feld auseinander

Foto zu dem Text "Fernandez nimmt am Madeleine das Feld auseinander"
Der Zweitplatzierte Patrick Konrad im Trikot seines Teams Etixx bei "Rund um die Hainleite" 2013. | Foto: ROTH

28.08.2013  |  (rsn) - Der Spanier Ruben Fernandez hat am Col de la Madeleine für die Vorentscheidung bei der 50. Tour de l’Avenir gesorgt. In Saint-Francois-Longchamp gewann der 22-Jährige einige Kilometer unterhalb der Passhöhe des berühmten Berges die 4. Etappe der Jubiläumsausgabe des Nachwuchsrennens mit 1:38 Minute Vorsprung auf den Österreicher Patrick Konrad und 1:42 Minute vor dem Briten Adam Yates.

Platz vier ging an den Kolumbianer Heiner Rodrigo Parra (+ 1:44), der bei den Südamerikanern die Kapitänsrolle vom Vojahreszweiten Juan Ernesto Chamorro übernahm. Chamorro war auf der Auftaktetappe gestürzt und hat sich seitdem nicht ausreichend erholt, um im Hochgebirge bei den Besten mitzuhalten. Er verlor auf dem Weg nach Saint-Francois-Longchamp in einer großen Gruppe 15:16 Minuten.

Für Fernandez, der rund acht Kilometer vor dem Ziel attackierte und all seine Begleiter stehen ließ, bedeutete der Etappensieg auch den Sprung ins Gelbe Trikot. In der Gesamtwertung liegt er nun 1:30 Minute vor Konrad und 1:39 Minute vor dem Italiener Davide Formolo. Yates ist dort 1:40 Minute zurück und belegt Rang vier.

Fernandez‘ Sieg war vom spanischen Team genau geplant. Zunächst schickten die Iberer Haritz Orbe in die Offensive, um die Konkurrenz zur Verfolgungsarbeit zu zwingen. „Doch es war von Beginn an unser Vorhaben, Fernandez so den Weg zum Sieg zu ebnen“, verriet der Sportliche Leiter der Spanier, Pascual Guardiola.

Trotz des großen Vorsprungs von anderthalb Minuten ist Fernandez mit seiner Führung allerdings noch nicht ganz zufrieden. „Ich habe zwar ein gutes Gefühl, aber ich würde nicht ausschließen, dass ich noch einmal attackieren werde“, deutete der Spanier, der bereits als Profi für das Team Caja Rural unterwegs ist, eine weitere Offensivaktion an.

Bester Deutscher bei der schweren Bergankunft war der 20-Jährige Emanuel Buchmann. Er kam als 19. mit 3:32 Minuten Rückstand ins Ziel und belegt insgesamt nun mit 3:57 Minuten Rückstand den 20. Platz. Jasha Sütterlin ist nun 39. (+ 8:49), Maximilian Werda 59. (+ 14:31), Rick Zabel 68. (+ 15:11) und Jan Dieteren 106. (+ 36:18). Hinter Auftaktsieger Ewan Caleb aus Australien belegt Zabel außerdem den zweiten Platz in der Punktewertung.

Am Donnerstag geht es bei der Tour de l’Avenir mit einer nur 79 Kilometer langen weiteren Bergetappe von Saint Gervais nach Morzine weiter. Dabei überqueren die Fahrer knapp acht Kilometer vor dem Ziel die Bergwertung der 2. Kategorie am Col de Gets.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)