BMC-Profi gewinnt USA Pro Challenge

Für van Garderen klappt es im dritten Anlauf mit dem Heimsieg

Foto zu dem Text "Für van Garderen klappt es im dritten Anlauf mit dem Heimsieg"
Tejay van Garderen (BMC) ist neuer Spitzenreiter der USA ProChallenge | Foto: ROTH

25.08.2013  |  (rsn) - Keine Veränderungen gab es mehr am letzten Tag der USA Pro Challenge. In der Gesamtwertung behauptete der US-Amerikaner Tejay van Garderen (BMC) seine Führung von 1:30 Minuten auf seinen Schweizer Teamkollegen Mathias Frank und feierte damit seinen zweiten Rundfahrtsieg in diesem Jahr. Im Mai hatte der 25-Jährige bereits die Tour of California für sich entscheiden können. Platz drei behauptete sein Landsmann Tom Danielson (Garmin-Sharp / + 1.42 Min). Der Schweizer Meister Michael Schär (BMC) wurde Zwölfter.

,,Ich habe den Gesamtsieg hier mehrmals knapp verpasst. Es ist großartig, dass nun endlich geklappt hat. Das ist mein Heimrennen und ich wollte den Sieg unbedingt", so Van Garderen, der in den letzten beiden Jahren Dritter und Zweiter der Gesamtwertung war.

 Peter Sagan (Cannondale) gewann indes die 7. Etappe und feierte damit seinen insgesamt vierten Tageserfolg. Der Slowake schlug auf der Rundstrecke über 75, 8 Kilometer durch Colorado im Massensprint den Kanadier Ryan Anderson (Optum P/B Kelly Benefit Strategies) und den Italiener Alessandro Bazzana (United Healthcare).

„Ich bin überrascht, aber auch sehr glücklich. Das Team hat während der gesamten Rundfahrt super gearbeitet“, so Sagan.

Das Rundsreckenrennen wurde von einer sieben Fahrer starken Ausreißergruppe bestimmt, das auf Initiative des US-Amerikaners Ben King (Radioshack-Leopard) entstand. Zu ihm gesellten sich der Däne Christopher Juul Jensen (Saxo-Tinkoff Bank), Chun Kai Feng (Champion-System), David Riba (Novo Nordisk), Lucas Euser (UnitedHealthcare), Tyler Wren (Jamis/Hagens-Berman), und Carson Miller (Jamis/Hagens-Berman). Gemeinsam konnten die sieben Fahrer sich einen Vorsprung von einer Minute herausfahren. Doch die Sprinterteams Cannondale, Argos-Shimano und BMC wollten ihren schnellen Männern auf der Schlussetappe unbedingt noch einmal die Gelegenheit auf einen Tagessieg bieten und holten King und Co. auf der vorletzten Runde ein.

Auf dem Schlusskilometer war es der Gesamtführende van Garderen persönlich, der für seinen Teamkollegen van Avermaet das Tempo hochhielt. Doch der Belgier konnte die Unterstützung nicht nutzen. Stattdessen zog der Kanadier Anderson den Sprint früh an, aber Sagan konnte 50 Meter vor dem Zielstrich locker an ihm vorbei ziehen und sich den 18. Sieg der Saison sichern.

Später mehr


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)