Acevedo gewinnt Bergankunft, Frank Dritter

Van Garderen übernimmt bei USA Pro Challenge Gesamtführung

Foto zu dem Text "Van Garderen übernimmt bei USA Pro Challenge Gesamtführung"
Tejay van Garderen (BMC) ist neuer Spitzenreiter der USA ProChallenge | Foto: ROTH

22.08.2013  |  (rsn) - Tejay van Garderen (BMC) hat bei der USA Pro Challenge (Kat. 2.HC) auf der 4. Etappe die Gesamtführung übernommen. Dem US-Amerikaner genügte im strömenden Regen nach schweren 166 Kilometern von Steamboat Springs hinauf zur Mini-Bergankunft im Skiresort Beaver Creek im Sprint zweier Spitzenreiter hinter dem kolumbianischen Tagessieger Janier Acevedo (Jamis Hagen Bermans) Rang zwei, um dem bisherigen Gesamtführenden Lachlan Morton (Garmin-Sharp) von der Spitze zu verdrängen.

„Ich habe keinen Druck verspürt, weil das gesamte Team so unglaublich gearbeitet hat. Nun möchte ich konzentriert bleiben und ein gutes Zeitfahren abliefern", kündigte der neue Gesamtführende an.

Van Garderens Schweizer Teamkollege Mathias Frank (+0:13) behauptete als Dritter der Tageswertung seinen zweiten Gesamtrang. Tagesvierter wurde der US-Amerikaner Tom Danielson (Garmin-Sharp/+0:22 vor dem Costa Ricaner Gregory Brenes (Champion System/+1:07). Der Schweizer Meister Michael Schär (BMC) belegte hinter dem Italiener Damiano Caruso (Cannondale), dem Briten Joshua Edmondson (Sky) und dem bisherigen Gesamtführenden Morton Rang neun. Der Kolumbianer John Darwin Atapuma (Colombia), der wie Schär & Co. 1:28 Minuten auf den Tagessieger verlor, komplettierte die Top Ten.

In der Gesamtwertung liegt van Garderen nun vier Sekunden vor Frank und 30 vor Acevedo. Danielson ist Vierter mit 40 Sekunden Rückstand, Morton fiel bei nunmehr 1:17 Minuten Rückstand auf Platz fünf zurück.

Van Garderen blickt dem am heutigen Freitag stattfindenden Zeitfahren zuversichtlich entgegen, obwohl er vor zwei Jahren auf derselben Strecke die Führung verloren hatte und am Ende nur Gesamtdritter geworden war. „Ich muss ruhig bleiben und mir die Kräfte gut einteilen. Ich habe einen guten Vorsprung auf Danielson, welchen ich beibehalten möchte“, so der neue Träger des Gelben Trikots, der seinen Landsmann für den schärfsten Konkurrenten hält.

„Für uns war es ein perfekter Tag. Wir hatten alles unter Kontrolle, als wir in den letzten Anstieg einfuhren. Auf der Abfahrt hatte es geregnet, das kam uns entgegen, weil wir das beste Material im gesamten Feld haben", ergänzte Frank, der die 2. Etappe gewonnen hatte.

Über weite Strecken bestimmten die neun Ausreißer Timmothy Duggan und Michael Rogers (beide Saxo Tinkoff), Danny Pate, Kanstantsin Siutsou (beide Sky), Tony Gallopin (RadioShack-Leopard), Larry Warbasse (BMC), Davide Villella (Cannondale), Matt Cooke (Jamis Hagen Bermans) und Serghei Tvetcov (Jelly Belly) das Geschehen.

Mehr als vier Minuten konnte die neun Fahrer starke Spitzengruppe auf das Feld herausfahren, doch damit war Siutsou nicht zufrieden, der 60 Kilometer vor dem Ziel attackiert und nur Gallopin, Warbasse, Rogers und Villella mit sich zog. Das Quintett wurde im schweren Bachelor Gulch, der 13 Kilometer vor dem Ziel anstand, von Rogers gesprengt, der als Solist in Richtung Bergwertung fuhr. Doch nur noch eine Minute dahinter befand sich die immer kleiner werdende Favoritengruppe, aus der allerdings der Gesamtführende Morton zurückgefallen war.

Letztlich blieben in der Favoritengruppe nur noch van Garderen, Frank, Danielson und Acevedo übrig, die Rogers vor der Bergwertung stell und abhängten. Auf der anschließenden Abfahrt verloren Frank und Danielson den Kontakt zu van Garderen und Acevedo, die auch im Schlussanstieg keine Schwächen zeigten und den Sieg unter sich ausmachten. Während sich der 25-jährige van Garderen mit dem Gelben Trikot begnügte, konnte sich Acevedo den Tagessieg sichern.


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • GP Stad Zottegem (1.1, BEL)
  • Grand Prix des Marbriers (1.2, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)