93. Katalonien-Rundfahrt: Genaue Diagnose steht noch aus

Valverde gibt nach Sturz auf

21.03.2013  |  (rsn) - Aus der Traum vom zweiten Katalonien-Gesamtsieg nach 2009: Alejandro Valverde (Movistar) hat nach einem Sturz auf der 4. Etappe bei Kilometer 119 das Rennen aufgegeben. Der Gesamtführende setzte die Fahrt ebenso wenig fort wie sein italienischer Teamkollege Eros Capecchi, der ebenfalls zu Boden gegangen war.

Der Sturz ereignete sich auf einem Streckenabschnitt, vor dem die Organisatoren zuvor wegen enger Straßen und Schmutz auf dem Asphalt gewarnt hatten.

Genauere Angaben zu den Verletzungen machte das Movistar-Team, das die Aufgabe via Twitter vermeldete, zunächst nicht. Allerdings versuchte man die Fans zu beruhigen: „Es scheint nichts Schlimmeres zu sein", schrieben die Spanier, gebrochen sei wohl nichts.

Valverde hatte das Weiße Trikot erst gestern auf der 3. Etappe vom Belgier Gianni Meersman (Omega Pharma – Quick-Step) übernommen und die Gesamtwertung mit vier Sekunden Vorsprung vor dem britischen Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins (Sky) und dem zeitglichen Spanier Joaquim Rodriguez (Katusha) angeführt.

Kapitän der Movistar-Mannschaft ist nun Nairo Quintana. Der Kolumbianer gewann die 3. Etappe in Vallter 2000 und liegt in der Gesamtwertung 18 Sekunden hinter Wiggins und Rodriguez zurück.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)