Garmin-Sharp: Zwei Verletzte an einem Tag

Vande Velde bricht sich die Hand, Bauer mit Gehirnerschütterung

Foto zu dem Text "Vande Velde bricht sich die Hand, Bauer mit Gehirnerschütterung"
Christian Vande Velde (Garmin-Sharp) | Foto: ROTH

21.03.2013  |  (rsn) – So hatte sich Christian Vande Velde (Garmin-Sharp) sein Comeback sicher nicht vorgestellt. Der 36 Jahre alte US-Amerikaner, der gerade erst seine sechsmonatige Dopingsperre abgesessen hatte, hat sich am Mittwoch bei einem Zusammenstoß mit einem Motorrad auf der 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt die Hand gebrochen. Vande Velde wird wohl schon heute operiert werden müssen, wie das Team mitteilte.

„Er erlitt eine Fraktur des dritten Mittelhandknochens und wird morgen einen Handchirurgen konsultieren, er wird sich wahrscheinlich einer OP unterziehen müssen“, hieß es in eienr Mitteilung von Grmin-Sharp.

Vande Velde zählt zu denjenigen ehemaligen US-Postal-Fahrern, die zugegeben hatten, in der Armstrong-Ära sytematisch gedopt zu haben und damit maßgeblich zur Überführung des mitterlweile entthronten siebenmaligen Toursiegers beitrugen. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Tom Danielson und David Zabriskie, die ebenfalls für sechs Monate gesperrt worden waren, stand er im Garmin-Aufgebot für die Katalonien-Rundfahrt.

Neben Vande Velde steht nun auch Jack Bauer auf der Verletztenliste des US-Rennstalls. Der Neuseeländer erlitt ebenfalls am Mittwoch bei einem Sturz bei Dwars door Vlaanderen eine Gehirnerschütterung. Bauer verlor sogar kurzzeitig das Bewusstsein, soll aber mittlerweile wieder wohlauf sein und wird vom medizinischen Personal seines Teams überwacht.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine