93. Katalonien-Rundfahrt: Bester Deutscher auf 2. Etappe

Wagner: Im tiefroten Bereich auf Platz fünf gesprintet

Foto zu dem Text "Wagner: Im tiefroten Bereich auf Platz fünf gesprintet"
Robert Wagner (Blanco) | Foto: ROTH

19.03.2013  |  (rsn) – Robert Wagner (Blanco) nähert sich langsam den Podiumsrängen. Nach Platz sechs bei den Handzame Classic (Kat. 1.1) am vergangenen Freitag belegte der 29-Jährige am Dienstag auf der 2. Etappe der Katalonien-Rundfahrt Rang fünf, nachdem er zu Saisonbeginn durch eine Grippe und drei ausgefallene Rennen in Belgien ausgebremst worden war.

Mehr als dieses Ergebnis war für Wagner laut eigener Aussage aber auch nicht möglich. „Ich muss mit Platz fünf zufrieden sein. Ich war auf dem letzten Kilometer im tiefroten Bereich“, sagte Wagner zu Radsport News. Eine Erklärung dafür hatte der endschnelle Allrounder auch parat.

„Da habe ich wohl die doch längere Wettkampfpause, die ich durch die drei wegen Schneefalls ausgefallenen Rennen hatte, zu spüren bekommen“, erklärte der Blanco-Profi, dem das Finale eigentlich auf den Leib geschneidert war. „Der letzte Kilometer führte leicht bergan, so etwas mag ich normalerweise.“

Dass sich Wagner für den 160 Kilometer langen Abschnitt von Girona nach Banyoles etwas vorgenommen hatte, ließ sich auch an der Tempoarbeit seiner Mannschaft im Etappenfinale ablesen. Immer wieder waren es die Blanco-Fahrer, die Ausreißer zurückholten. „Die Mannschaft hat einen super Job gemacht“, lobte Wagner entsprechend.

Allerdings war der gebürtige Magdeburger dann auf dem letzten Kilometer auf sich alleine gestellt, musste mehrmals verzögern um nicht schon im Wind fahren zu müssen und verpasste letztlich etwas den Anschluss als der Etappensieger Gianni Meersman (Omega Pharma-Quick-Step) den Sprint eröffnete.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Paris-Chauny (classique) (1.1, FRA)
  • World Championships - Road (CM, SUI)
  • Giro del Medio Brenta (1.2, ITA)