Tirreno-Adriatico: Benedetti punktgleich mit Failli

NetApp-Endura ist das Bergtrikot nach einem Tag wieder los

Foto zu dem Text "NetApp-Endura ist das Bergtrikot nach einem Tag wieder los"
Cesare Bendetti (NetApp-Endura) trägt das Bergtrikot von Tirreno-Adriatico. | Foto: ROTH

09.03.2013  |  (rsn) - Nur einen Tag lang konnte sich das Team NetApp-Endura bei Tirreno-Adriatico über das Bergtrikot in seinen Reihen freuen. Auf der Königsetappe über 173 Kilometer von Narni nach Prati di Tivo schaffte es der Italiener Cesare Benedetti nicht, die gestern eroberte Führung in der Bergwertung gegen seinen Landsmann Francesco Failli (Vini Fantini) zu verteidigen.

Dabei ging es am Ende denkbar knapp zu, denn Failli hat wie Benedetti 13 Punkte auf seinem Konto, liegt aber im Gesamtklassement vor dem 25-Jährigen. Das gab letztlich den Ausschlag für den Trikotwechsel, über den sich NetApp-Sportdirektor Enrico Poitschke ärgerte.

„Leider ist die Etappe überhaupt nicht so verlaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Es war geplant, dass einer der Jungs in jedem Fall in der ersten Gruppe dabei ist, um die Punkte der Bergwertung zu sichern und so das Bergtrikot zu verteidigen“, sagte Poitschke. Der Plan ging nicht auf, denn Failli gewann aus der Ausreißergruppe heraus die ersten beiden Bergwertungen und sicherte sich zehn Punkte.

„So müssen wir das Bergtrikot nach nur einem Tag erstmal wieder abgeben“, so Poitschke nach der Etappe. Morgen bietet sich Benedetti auf der 230 Kilometer langen Etappe von Ortona nach Chieti aber die Chance zurückzuschlagen – schließlich stehen drei Bergwertungen im Programm und die Klassementfahrer dürften sich bis ins Ziel belauern.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine