48. Tirreno-Adriatico: Weltmeister führt OP-QS an

Spielt Tony Martin das Wetter einen Streich?

Foto zu dem Text "Spielt Tony Martin das Wetter einen Streich?"
Tony Martin (Omega Pharma-Quick Step) im Zeitfahren der Algarve-Rundfahrt 2013 | Foto: ROTH

06.03.2013  |  (rsn) – Als doppelter Weltmeister nimmt Tony Martin die heute beginnende 48. Auflage von Tirreno-Adriatico in Angriff. Mit seinem Omega Pharma-Quick-Step-Team gewann der 27-Jährige im vergangenen September bei der WM in Valkenburg den Titel im erstmals ausgetragenen Teamzeitfahren.

„Wir hoffen natürlich, unserem Titel als Weltmeister in dieser Disziplin gerecht werden zu können. Es ist wichtig für das Team, diese Auftritte zu nutzen“, schreibt Martin mit Blick auf den Auftakt am heutigen Mittwoch auf seiner Website. Auch wenn mit dem Französischen Zeitfahrmeister Sylvain Chavanel und Peter Velits zwei starke Mitglieder aus der WM-Formation derzeit bei Paris-Nizza im Einsatz sind, zählt Omega Pharma-Quick-Step vor allem dank Martin zu den favorisierten Teams im 17 Kilometer langen Wettbewerb von San Vincenzo nach Donoratico.

Und dem Zeitfahrweltmeister bietet sich im abschließenden Einzelzeitfahren von San Benedetto zumindest noch eine Chance auf einen Sieg, auch wenn Martin sich gewünscht hätte, „dass das Abschlusszeitfahren noch ein wenig länger ist.“ Angesichts der starken Konkurrenz mit Vincenzo Nibali, Alberto Contador, Cadel Evans, Christopher Froome oder Joaquim Rodriguez dürfte es für Martin schwer werden, im Gesamtklassement ganz vorne zu landen, auch wenn er anfügte: „Auf jeden Fall will ich hier angreifen.“

Das hat sich auch Mark Cavendish vorgenommen. Der Brite, in diesem Jahr bereits vierfacher Etappensieger und Gewinner der Katar-Rundfahrt, könnte schon auf der 2. Etappe einen weiteren Sieg einfahren.

Die Teamleitung sieht aber auch gute Chancen auf eine gute Platzierung im Gesamtklassement, für die neben Martin auch der Pole Michal Kwiatkowski in Frage käme. „Prati di Tivo (3. Etappe) und die Etappe von Ortona nach Chieti werden entscheidend für das Gesamtklassement sein. Wir wollen einen unserer Fahrer in die beste Position für eine Spitzenplatzierung in der Gesamtwertung bringen“, erklärte Sportdirektor Davide Bramati.

So weit denkt Martin aber noch nicht – seine Gedanken kreisen erst mal ums Wetter. „Hoffentlich spielt uns das keinen Streich“, schreibt der Gewinner der Algarve-Rundfahrt. Gut sind die Aussichten nicht!  Denn bei seiner Ankunft am Montag regnete es ununterbrochen – und so soll es auch bleiben.

Das Omega Pharma - Quick-Step-Aufgebot: Mark Cavendish, Michal Kwiatkowski, Tony Martin, Gert Steegmans, Zdenek Stybar, Niki Terpstra, Guillaume Van Keirsbulck, Martin Velits

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine