Vorschau 25. Thüringen Rundfahrt der Frauen

Hochspannung bei der Olympia-Generalprobe

Foto zu dem Text "Hochspannung bei der Olympia-Generalprobe "
Start der Thüringen Rundfahrt der Frauen 2011 | Foto: ROTH

03.07.2012  |  (rsn) - Mit einem Weltklassefeld startet die Internationale Thüringen Rundfahrt der Frauen am 16. Juli in Zwickau zu ihrer 25. Auflage. Am Start stehen 114 Fahrerinnen aus 19 Teams, die vom 16. bis 22. Juli insgesamt fast 580 Kilometer langen rund um die Etappenstädte Zwickau, Neustadt (Orla), Schleiz, Greiz, Altenburg, Schmölln und Zeulenroda-Triebes absolvieren. Nach Angaben von Rundfahrtleiterin Vera Hohlfeld beinhaltet die Streckenführung sowohl das traditionelle anspruchsvolle Profil des Ostthüringer Klassikerkurses als auch neue Abschnitte.

Nach dem Prolog am Montag in Zwickau wartet am Dienstag auf der 1. Etappe, die über 114 km rund um Neustadt (Orla) über Pößneck bis nach Saalfeld und auf der Zielrunde über Triptis rollt, ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Streckenprofil auf die Fahrerinnen. Besonders motiviert dürfte Hanka Kupfernagel sein. Die letzten beiden Kilometer der Etappe führen durch ihren Heimatort Neustadt (Orla), das Ziel befindet sich im Ortsteil Molbitz, aus dem die fünffache Weltmeisterin stammt stammt.

Eine Vorentscheidung im Gesamtklassement wird die 4. Etappe mit einem 21 Kilometer langen Einzelzeitfahren in und um Altenburg bringen. Von Profil und Länge her ist der Parcours an den Olympia-Kurs von London angelehnt, den viele der Fahrerinnen genau zehn Tage unter die Räder nehmen.

Abwechslungsreich und anspruchsvoll geht es weiter. Auf der 5. Etappe wartet bereits nach 22 Kilometern die berühmt-berüchtigte „Steile Wand von Meerane“ mit ihrem 23-prozentigen Anstieg auf das Feld. Danach müssen alle noch dreimal über die traditionelle Schmöllner Klassikerrunde. Auch die 106 Kilometer lange Schlussetappe Rund um Zeulenroda-Triebes hat es noch einmal in sich. Zum Finale muss der zu 15 Prozent steile Dörtendorfer Berg – nach der Thüringer Weltklassefahrerin und Rundfahrtsiegerin von 1999 auch „Hanka-Berg“ genannt - gleich viermal bewältigt werden.

Zwischen Giro d‘Italia und den Olympischen Spielen in London angesiedelt, ist die Rundfahrt durch Thüringen einmal mehr erstklassig besetzt. Unter den avisierten 19 Mannschaften befinden sich nach dem letzten Meldestand zahlreiche Top-Ten-Teams der UCI-Weltrangliste sowie mehrere Nationalmannschaften.

„Auch der Termin garantiert natürlich Hochspannung“, verspricht Rundfahrtleiterin Hohlfeld. „Denn eine Woche vor Olympia werden die Runden von Thüringen für alle Teams die letzte Vorbereitung sein.“

Die Etappen:
Prolog, 16. Juli: Zwickau, 3,3 km, EZF
1. Etappe, 17.Juli: Rund um Neustadt/Orla, 114 km
2. Etappe, 18.Juli: Rund um Schleiz, 104 km
3. Etappe, 19.Juli: Rund um Greiz, 128 km
4. Etappe, 20.Juli: Einzelzeitfahren Altenburg, 21 km, EZF
5. Etappe, 21.Juli: Rund um Schmölln, 102 km
6. Etappe, 22.Juli: Rund um Zeulenroda, 106 km

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)