Zeitfahrweltmeister wartet noch auf ersten Saisonsieg

Tony Martin kämpft im Baskenland um Erfolgserlebnisse

Foto zu dem Text "Tony Martin kämpft im Baskenland um Erfolgserlebnisse"
Tony Martin (Omega Pharma-QuickStep) bei Paris-Nizza 2012 | Foto: ROTH

02.04.2012  |  (rsn) – Nach einem enttäuschenden Saisonstart will Tony Martin bei der am heutigen Montag beginnenden Baskenland-Rundfahrt (2. – 7. April / WT) um „Erfolgserlebnisse kämpfen, um die letzten Ergebnisse des Frühjahrs vergessen zu machen.“ Das schrieb der Zeitfahrweltmeister auf seiner Homepage.

Bisher lief für Martin bei seinem neuen Team Omega Pharma-QuickStep noch nicht viel zusammen. Während seine Kollegen wie Tom Boonen, Francesco Chicchi, Peter Velits oder Levi Leipheimer von Sieg zu Sieg eilen, wartet der 26-Jährige noch auf seinen ersten Erfolg in 2012. Das soll sich im Baskenland ändern.

„Ich will zeigen, dass ich konkurrenzfähig bin und an die Erfolge aus dem vergangenen Jahr anknüpfen“, kündigte Martin an, der nach eigenen Angaben zuletzt unter optimalen Bedingungen in seiner Schweizer Wahlheimat trainieren konnte und der vor allem im abschließenden Zeitfahren der Baskenland-Rundfahrt zu den Top-Favoriten zählt. Im vergangenen Jahr siegte Martin vor dem Gesamtsieger Andreas Klöden (RadioShack).

Im spanischen Nordosten wird er gemeinsam mit dem Slowaken Peter Velits sein Team anführen, das auf Levi Leipheimer wird verzichten müssen, der im Training von einem Auto angefahren wurde.

Das Omega Pharma-QuickStep-Aufgebot: Michal Golas, Tony Martin, Jerome Pineau, Kristof Vandewalle, Martin Velits, Peter Velits, Julien Vermote

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tro-Bro Léon (1.1, FRA)
  • Giro del Belvedere (1.2U, ITA)
  • Tour of the Alps (2.HC, ITA)