Schmitts Tour of Taiwan Tagebuch / 5. Etappe

Dirk holte für uns wieder die Kohlen aus dem Feuer

Von Alex Schmitt

Foto zu dem Text "Dirk holte für uns wieder die Kohlen aus dem Feuer"
Alex Schmitt (Nutrixxion Abus) | Foto: ROTH

14.03.2012  |  (rsn) - Hallo oder Ni Hao, wie man hier sagt.

Nun sind es nur noch zwei Etappen, die wir zu fahren haben und so langsam merkt man, dass keiner mehr richtig frisch ist und die letzten Tage ziemlich kräftezehrend waren. Unsere "Bank" Dirk Müller hat heute wieder einmal die Kohlen aus dem Feuer geholt und belegte im Sprint bergauf Platz sechs.

Heute war es zum ersten Mal etwas wärmer mit Temperaturen um die 20 Grad, so dass es vom Start weg eigentlich ganz angenehm zu fahren war. Nach einigen Kilometern machten sich drei Fahrer ohne große Gegenwehr des Feldes aus dem Staub. Wie schon gesagt, die letzten Etappen waren nicht gerade einfach und einige Teams haben mit Ausfällen und Krankheiten zu kämpfen, so dass wir es heute erstmal ruhiger angehen ließen.

Das Team des Führenden und wir kontrollierten das Rennen, wobei besonders Körbi sich heute wirklich voll aufgeopfert hat und fast das komplette Rennen mit zwei, drei anderen Fahrern von vorne fuhr. Natürlich macht das nicht besonders großen Spaß, aber Radsport ist nunmal ein Teamsport und wir verfolgen ein gemeinsames großes Ziel, für das sich alle auf gut deutsch gesagt den A.... aufreißen!

Umso blöder, dass wir uns heute im Finale nicht richtig gefunden hatten, sonst wäre mehr drin gewesen. Die letzten 700 Meter waren mit ca Zehn Prozent Steigung ziemlich heftig und unser Plan war es, unter den ersten fünf Fahrern in den Hügel hineinzusprinten. Leider verlor ich Dirk zwei Kilometer vor dem Ziel im Getümmel, so dass wir uns alleine durchschlugen und beide zu weit hinten in den Hügel hineinfuhren. So etwas ist natürlich ärgerlich, aber ich denke, Dirk hat das Beste draus gemacht und liegt auch im Gesamtklassement weiterhin in Lauerstellung auf dem dritten Platz.

Nach einem Transfer von gut zwei Stunden - der mir aber viel länger vorkam - sind wir am Hotel angekommen. Ich sage euch: Der lange Transfer hat sich definitiv gelohnt! Das Tayih Landis Hotel in Tainan lässt keine Wünsche offen: große Zimmer, King-Size-Betten, Wasserfalldusche, Jacuzzi, Swimming-Pool und Fitnessraum im Hotel (für uns uninteressant) und - ganz wichtig! - freies Internet im kompletten Hotel.

Hier würde ich es noch ein paar Tage länger aushalten, aber morgen geht`s ja schon weiter Richtung Süden. Das wiederum bedeutet auch, dass es die letzten beiden Tage nochmal wärmer wird und hoffentlich die Sonne mal zum Vorschein kommt.

Jetzt ist es Zeit für die allabendliche Teambesprechung, in der wir die heutige Etappe analysieren, Fehler und Verbesserungen ansprechen sowie den morgigen Tag besprechen.

Soviel sei schonmal gesagt, es geht morgen zum Ziel ca. 5-6 Kilometer bergauf, so dass es sicherlich noch einmal Zeitabstände gibt und das Rennen um die Gesamtwertung vorentschieden werden kann.

Wie es gelaufen ist, erfahrt ihr dann morgen von mir; noch zweimal Daumen drücken! Bisher hat`s gut geklappt;-)

Viele Grüße vom ganzen Team

Euer Alex

Alex Schmitt bestreitet bei der am Samstag beginnenden Tour of Taiwan (Kat. 2.1) seine erste Rundfahrt für seinen neuen Arbeitgeber Nutrixxion-Arbus. Der 21-Jährige wird dabei auf Radsport News Tagebuch führen und dabei von seinen Erlebnissen auf und neben der Strecke
berichten.


 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • BinckBank Tour (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)