Luxemburger leidet an einer Gastroenteritis

Andy Schleck muss bei Paris-Nizza die Segel streichen

Foto zu dem Text "Andy Schleck muss bei Paris-Nizza die Segel streichen"
Andy Schleck (RadioShack-Nissan) kann nicht zur 3. Etappe von Paris-Nizza antreten. | Foto: ROTH

06.03.2012  |  (rsn) – Andy Schleck (RadioShack-Nissan) wird nicht zur heutigen 3. Etappe von Paris-Nizza antreten können. Der Luxemburger leidet nach Angaben seines Teams an einer Schleimhautentzündung des Magen und des Dünndarms (Gastroenteritis).

"Schon vor der gestrigen Etappe hat sich Andy nicht gut gefühlt”, erklärte der Sportliche Leiter Alain Gallopin. „Er konnte das Rennen zwar beenden, aber das hat ihn viel Kraft gekostet. Heute morgen ging ihm zunächst besser, aber im Bus bekam er Magenprobleme und erneut hohe Temperatur. Deshalb haben wir beschlossen, ihn nicht starten zu lassen.“

“Ich wollte es wirklich probieren, aber gegen Krankheit kann man nicht viel machen. Ich muss mich jetzt davon erholen”, fügte Andy Schleck an. „Das sind schlechte Neuigkeiten, denn ich wollte bei Paris-Nizza eine gute Leistung zeigen. Ich will aber nicht den Rest der Saison gefährden. Meine Ziele kommen ja erst noch.“

Nach den beiden ersten Etappen belegte der zweimalige Zweite der Tour de France und – wegen der Dopingsperre gegen Alberto Contador - Toursieger von 2010 Rang 155 des Gesamtklassements, 12:01 Minuten hinter dem Spitzenreiter Bradley Wiggins (Sky).

– Neben Andy Schleck (RadioShack-Nissan) ist auch der Litauer Aidis Kruopis (GreenEdge) nicht mehr zur am Mittag gestarteten 3. Etappe angetreten. Gründe dafür sind bis jetzt noch nicht bekannt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine