Paris-Nizza: BMC-Youngster mischen auf 2. Etappe vorne mit

Phinney und Van Garderen zur rechten Zeit am rechten Ort

Foto zu dem Text "Phinney und Van Garderen zur rechten Zeit am rechten Ort "
Tejay van Garderen | Foto: BMC/Tim de Waele

05.03.2012  |  (rsn) – Beim BMC-Team waren auf der 2. Etappe von Paris-Nizza die beiden Jüngsten die Besten. Der 21 Jahre alte US-Amerikaner Taylor Phinney sprintete in Orléans auf den achten Platz, sein zwei Jahre älterer Landsmann Tejay van Garderen behauptete seinen vierten Platz im Gesamtklassement und seine Spitzenposition in der Nachwuchswertung.

Das Duo war Teil einer 21 Fahrer starken Fluchtgruppe, die sich etwa zur Mitte des Rennens gebildet hatte und mit fast zweieinhalb Minuten vor dem Feld das Ziel erreichte. „Ich habe es im Finale versucht, aber ich war absolut leer. Ich habe im Bus fünf Minuten richtig geschlottert und versucht, wieder normal zu werden", so Phinney nach dem Rennen.

Van Garderen gab allerdings zu, dass die beiden BMC-Youngster auch das Glück gehabt hatten, zur rechten Zeit an der richtigen Position gewesen zu sein. „Es ging ganz schnell und für wen es gerade passte, der war dabei“, erklärte der Rundfahrtspezialist die vorentscheidende Szene des Rennens. „Aber viele waren eben auch nicht dabei. Ich war überrascht, fast geschockt. Es war brillant, in dem Augenblick bereit zu sein und ich muss Taylor danken. Er hat mich richtig nach vorne gedrängt. Er hat mir ein verlässliches Hinterrad geboten."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • BinckBank Tour (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)