47. Tirreno-Adriatico: Titelverteidiger zurückhaltend

Evans: "Zuerst kommt der Test, dann das Resultat"

Foto zu dem Text "Evans:
Cadel Evans (BMC) | Foto: ROTH

05.03.2012  |  (rsn) – Mit Titelverteidiger Cadel Evans startet das BMC-Team ab Mittwoch bei der 47. Auflage von Tirreno-Adriatico (7. / 13. März / WT). Der 35 Jahre alte Australier will seinen ersten Einsatz bei einem Mehretappenrennen in dieser Saison als Formtest angehen und äußerte sich zurückhaltend zu seinen Erfolgsaussichten.

„Mein primäres Ziel ist es, meine Form zu testen. Ich habe vernünftig trainiert. Wenn ich das Vorjahresresultat wiederholen könnte, wäre das eine schöne Bestätigung für meine Arbeit in den letzten Monaten. Aber zuerst kommt der Test, dann ergibt sich das Resultat", erklärte Evans, der die 5. Etappe mit der Bergankunft in Prati di Tivo als entscheidend für das Gesamtklassement sieht.

„Das wird ein Tag für richtige Kletterer, weil es ein langer Anstieg ist, so um die 15 Kilometer. Das ändert das Rennen im Vergleich zum Vorjahr um einiges und das ist sicher die wichtigste Etappe im Hinblick auf die Gesamtwertung“, so der Tour-Sieger, der seinem Team gute Chancen zum Auftakt im Mannschaftszeitfahren gibt. Mit ihm selber, dem Italienischen Zeitfahrmeister Marco Pinotti und dem US-Amerikaner George Hincapie stehen drei Spezialisten im achtköpfigen BMC-Aufgebot.

„Wir sehen dann von Tag zu Tag wie die Dinge laufen. Aber wir haben Fahrer für alle Etappen und wir können auch bei Attacken mitgehen", erklärte Sport-Direktor Fabio Baldato. „Der letzte Anstieg auf der 5. Etappe könnte etwas für Marco Pinotti sein."

In den Sprintankünften setzt BMC auf den Belgier Greg Van Avermat, auf den mittelschweren Etappen haben dessen Landsmann Philippe Gilbert und der Italiener Alessandro Ballan gute Aussichten auf ihre ersten Saisonsiege.

Das BMC-Aufgebot: Alessandro Ballan, Cadel Evans, Philippe Gilbert, George Hincapie, Marco Pinotti, Manuel Quinziato, Michael Schär, Greg Van Avermaet

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • BinckBank Tour (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)