70. Paris-Nizza

BMC will an jedem Tag etwas zeigen

Foto zu dem Text "BMC will an jedem Tag etwas zeigen"
Tejay van Garderen | Foto: BMC/Tim de Waele

01.03.2012  |  (rsn) – Mit mehreren Optionen startet das BMC-Team am Sonntag bei Paris-Nizza (4. – 11. März / WT). "Es gibt viele Etappen mit mehreren Möglichkeiten und wir haben ein Team, das an jedem Tag etwas zeigen kann“, erklärte Sport-Direktor Rik Verbrugghe.

Angeführt wird das achtköpfige Aufgebot vom jungen US-Amerikaner Tejay van Garderen, der das Gesamtklassement im Auge hat und bereits im Prolog gute Chancen auf eine Spitzenplatzierung hat. Verbrugghe traut auch Van Garderens Landsleuten Brent Bookwalter und Taylor Phinney ein gutes Ergebnis in dem 9,4 Kilometer Zeitfahren langen zu.

In den Sprints soll der Norweger Thor Hushovd vorne mitmischen, auch wenn Verbrugghe dem Ex-Weltmeister eher einen Sieg aus einer Ausreißergruppe heraus zutraut: „Es wird ein hartes Rennen mit wenigen Sprints. Vielleicht gibt es Fluchtgruppen, dann könnten wir etwas für Thor arrangieren", so der Belgier.

Der Franzose Amaël Moinard soll dagegen auf den bergigen Etappen Van garderen unterstützen, aber auch selber seine Chancen suchen. Der 30-Jährige gewann bei Paris-Nizza 2010 die letzte Etappe und sicherte sich die Bergwertung. Es war Moinards bisher letzter Sieg. „Ich hoffe, dass ich auf einer Etappe was zeigen kann. Das letzte Wochenende führt über die Straßen meiner Heimat, hier fahre ich fast täglich. Das ist die beste Motivation für mich“, erklärte der Kletterspezialist.

Auf den ersten flacheren Etappen sollen die Klassikerspezialisten wie Phinney, Marcus Burghardt oder der Belgier Klaas Lodewyck ihren Kapitän Van Garderen beschützen, der im vergangenen Jahr sein Paris-Nizza-Debüt auf Platz 31 beendete.

Das BMC-Aufgebot: Brent Bookwalter, Marcus Burghardt, Thor Hushovd, Klaas Lodewyck, Amaël Moinard, Taylor Phinney, Tejay van Garderen, Danilo Wyss

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine