Olympia und WM als Höhepunkte im letzten Profijahr

Freire startet bei Rund um Kön und der Bayern-Rundfahrt

Foto zu dem Text "Freire startet bei Rund um Kön und der Bayern-Rundfahrt"
In den Jahren ´99, ´00 und ´03 wurde Oscar Freire Weltmeister. Was wird wohl 2011 passieren?| Foto: ROTH

19.12.2011  |  (rsn) - Oscar Freire hat angekündigt, dass sein erstes Jahr bei Katjuscha zugleich wohl auch die letzte Saison seiner Karriere sein wird. Der dreifache Weltmeister hatte nach neun erfolgreichen Jahren das niederländische Rabobank-Team verlassen und sich dem von Hans-Michael Holczer geleiteten russischen Rennstall angeschlossen.

„Ich denke, es wird mein letztes Jahr sein“, sagte Freire dem spanischen Internetportal Biciciclismo. „2011 war aus verschiedenen Gründen keine gute Saison, und ich weiß, dass ich besser fahren kann. Ich muss niemand anderem mehr etwas beweisen, das ist klar. Das ist mehr für mich selber.“

Der 35 Jahre alte Spanier , der sein Katjuscha-Debüt bereits im Januar bei der Tour Down Under geben wird, benannte die Olympischen Spiele von London und die Straßen-WM im niederländischen Valkenburg als seine Saisonhöhepunkte.

In Freires Rennkalender sind auch zwei Starts in Deutschland vorgesehen, nämlich beim rheinischen Frühjahrsklassiker Rund um Köln (9. April) und der Bayern-Rundfahrt (23. - 27. Mai).

Dazu kommen im Frühjahr unter anderem Tirreno-Adriatico (7. – 13. März), Mailand-San Remo (17. März), das Freire bisher dreimal gewinnen konnte, die Flandern-Rundfahrt (1. April) sowie die drei Ardennenklassiker Amstel Gold Race (15. April), Flèche Wallonne (18. April) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (22. April). Vor Olympia bestreitet der Katjuscha-Kapitän zudem noch die Tour de France (30. Juni – 22. July).

"Ich bin gespannt und motiviert, und das ist, was oft den Unterschied ausmachen kann, besonders dann, wenn du viele Jahre an Erfahrung mitbringst", so Freire, der einer von sieben Spaniern im Team von Hans-Michael Holczer ist.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)