Deutsches Continental-Team startet beim 96. Rund um Köln

NSP-Ghost hoch motiviert zum ersten Saisonhöhepunkt

Foto zu dem Text "NSP-Ghost hoch motiviert zum ersten Saisonhöhepunkt"
Steffen Radochla (NSP-Ghost) | Foto: ROTH

05.04.2012  |  (rsn) – Wie für andere kleinere deutsche Teams auch steht für NSP-Ghost am Ostermontag der erste Höhepunkt in der Heimat auf dem Programm. Bei der 96. Auflage des Klassikers Rund um Köln am 9. April geht der Drittdivisionär hoch motiviert an den Start.

„Das ist das erste große Rennen in Deutschland, der erste Höhepunkt in dieser Saison“, betonte der Sportliche Leiter Lars Wackernagel. „Die Rennen bis jetzt in Spanien, Portugal und den Niederlanden dienten auch der Vorbereitung auf die großen deutschen Wettbewerbe.“

Beim rheinischen Klassiker vertraut die Teamleitung in erster Linie auf die Routiniers wie René Obst, Steffen Radochla und Markus Fothen. „Sie sind alle verletzungsfrei geblieben, da erhoffen wir uns schon etwas“, erklärte Wackernagel und präzisierte: „Die größten Chancen haben wir sicher, wenn ein größeres Feld ankommt.“ Dann sollen die beiden Sprinter Radochla und Jacob Fiedler zum Zug kommen. „Die Beiden haben das in Portugal schon gut geübt. Im Sprint rechnen wir uns schon was aus“, sagte Wackernagel.

Das NSP-Ghost-Aufgebot: Markus Fothen, Steffen Radochla, René Obst, Lucas Schädlich, Sergej Fuchs, Leo Menville, Jacob Fiedler, René Hooghiemster

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)