96. Rund um Köln: Mit starkem Aufgebot zum Heimspiel

NetApp: Im Massensprint soll es Schorn richten

Foto zu dem Text "NetApp: Im Massensprint soll es Schorn richten"
Daniel Schorn (NetApp) | Foto: ROTH

06.04.2012  |  (rsn) – Bei der 96. Austragung von Rund um Köln rechnet das deutsche Team NetApp mit einem Massensprint, in dem der Österreicher Daniel Schorn zum Zug kommen soll. „Zu 80 Prozent kommen große Gruppen durch, dann werden wir mit unserem schnellen Mann Daniel Schorn unsere Chance suchen“, kündigte der Sportliche Leiter Jens Heppner an. Eine Jokerrolle nimmt der Schweizer Andreas Dietziker ein, der im vergangenen Jahr das älteste deutsche Eintagesrennen auf Platz sieben beendete.

„Aber auch für den Fall, dass doch eine kleinere Gruppe über das Rennen bestimmt, sind wir bestens gewappnet“, so Heppner, dessen Team auch die zuletzt bei der Settimana Copi e Bartali so erfolgreichen Bartosz Huzarski, Jan Barta und Cesare Benedetti mit dabei hat. Benedetti und Huzarski trugen das Führungstrikot der italienischen Rundfahrt, bevor sich Barta mit seinem Erfolg im Einzelzeitfahren schließlich den Gesamtsieg sicherte. Zudem gewann NetApp das Teamzeitfahren.

Sieben der acht Starter stehen im Aufgebot für Rund um Köln, wo der Zweitdivisionär am Ostermontag mit großen Ambitionen antritt. „Als deutsches Team ist Rund um Köln natürlich ein sehr wichtiges Rennen für uns. Da ist die Motivation für Montag natürlich hoch“, sagte Heppner, dessen Team noch auf einen Sieg bei einem deutschen Rennen wartet.

Das NetApp-Aufgebot: Bartosz Huzarski, Jan Barta, Cesare Benedetti, Daniel Schorn, Andreas Dietziker, Jerome Baugnies, Leopold König, Matthias Brändle

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)