Ältestes polnisches Team wird aufgelöst

Mróz steigt aus dem Straßenradsport aus

10.12.2010  |  (rsn/wowo) - Es wird bestimmt schwer sein, sich an dieses Bild zu gewöhnen. Die älteste polnische Profimannschaft Mróz steigt aus dem Straßenradsport aus und wird künftig nur noch bei MTB-Rennen antreten. Der Ausverkauf des Kaders dauert schon seit drei Monaten an.

Der diesjährige polnische Straßenmeister Jacek Morajko wechselte zu der australischen Pegasus-Mannschaft, wo unter anderem Christian Knees, Thomas Rohregger und Markus Eichler (alle Milram) angeheuert haben. Mariusz Witecki, Błażej Janiaczyk, Mateusz Taciak und Marek Rutkiewicz entschieden sich, einen Vertrag beim Zweitdivisionär CCC Polsat zu unterschreiben.

Am Donnerstag wurde der Transfer von Paweł Cieślik zum Team Bank BGŻ Professional Cycling bekannt gegeben, das sich auch mit dem Deutschen Patrick Schubert verstärkt hat. Die neue Equipe von Manager Zbigniew Szczepkowski ist das Nachfolgeteam vom aufgelösten DHL Author-Rennstall.

Die Mróz-Fahrer haben in der Saison 2010 fast alle wichtigen polnischen Rennen für sich entscheiden können. Insgesamt holten sie fünf Gesamtsiege, unter anderem bei der Rundfahrt Szlakiem Grodów Piastowskich und dem Mehrtagesrennen Course de la Solidarite Olympique.

Nach langen internen Gesprächen kamen Mróz-Manager Piotr Kosmala und die Sponsoren zum Schluss, dass es zu diesem Zeitpunkt am besten seit, voll und ganz auf MTB umzusatteln. In den letzten Jahren feierten polnische MTB-Fahrer auf der internationalen Bühne sehr große Erfolge. Maja Włoszczowska etwa wurde Weltmeisterin (2010).

Die Equipe Mróz wurde 1995 gegründet und hat fünfzehn Jahre lang das polnische Peloton geprägt. Für das Team fuhr sogar Uwe Ampler, der 1998 die Friedensfahrt gewann. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Mróz nach einem kurzen Intermezzo wieder auf die Straße zurückkehren wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)