Continental-Team gibt in Italien Saisondebüt

Arbö Gourmetfein Wels: Österreich-Rundfahrt ist das große Ziel

Foto zu dem Text "Arbö Gourmetfein Wels: Österreich-Rundfahrt ist das große Ziel"
Arbö Gourmetfein Wels 2010 Foto: Arbö Gourmetfein Wels

04.03.2011  |  (rsn) – Mit 14 Fahrern startet das österreichische Continental-Team Arbö Gourmetfein Wels in die neue Saison. Prominentester der vier Neuzugänge ist der Österreicher Christoph Sokoll (Team Vorarlberg). Den oberösterreichischen Rennstall verlassen haben fünf Fahrer.

Zu einer ersten Standortbestimmung will das Team am Sonntag die 35. Auflage der Trofeo ZSSDI (Kat. 1.2) nutzen. Bei dem Eintagesrennen in und um die norditalienische Hafenstadt Triest tritt man in Bestbesetzung an, unter anderem sind neben Sokoll noch der erfahrene Werner Riebenbauer und der Slowake Martin Riska mit dabei.

Von den arrivierten Fahrern fehlt einzig Routinier Gerhard Trampusch, der nach Angaben des Teams noch konditionellen Rückstand aufweist. Der 33-Jährige wird zur österreichischen Saisoneröffnung in Leonding Ende März in das Renngeschehen einsteigen.

Trotz der zu erwartenden starken Konkurrenz hoffen die Oberösterreicher, bereits erste für die Qualifikation zur Österreich-Rundfahrt wichtige UCI-Punkte einfahren zu können. Der Österreichische Radsportverband ÖRV hat in diesem Jahr nämlich die Qualifikationsrichtlinien für das bedeutendste Rennen in Österreich geändert. Von den erstmals sechs heimischen Continental-Mannschaften dürfen nur vier bei der Österreich-Rundfahrt starten. Zwei teams können also beim Saisonhöhepunkt nur zusehen.

Gernot Lettner, der sportliche Leiter von Arbö Gourmetfein Wels, zeigte sich zuversichtlich, das sein Team dabei sein wird: „Der Kader verfügt über ausreichend Qualität, um diese Hürde zu schaffen“, sagte er und verwies darauf, dass „die Trofeo ZSSDI eines von zahlreichen internationalen Rennen ist, die wir dieses Jahr beschicken.“

Das Aufgebot 2011: Werner Riebenbauer, Gerhard Trampusch, Gernot Auer, Andreas Graf, Paul Illenberger, Christoph Lindlbauer, Lukas Pöstlberger, Stephan Rabitsch, Christoph Sokoll, Jan Sokol, Jörg Thalhammer, Matthias Wieneroither, Riccardo Zoidl (alle AUT), Martin Riska (SVK)

Zugänge: Christoph Sokoll (Team Vorarlberg), Christoph Lindlbauer (eigener Nachwuchs), Jörg Thalhammer (Rapso Knittelfeld), Lukas Pöstlberger (Arbö Grassinger Lambach)

Abgänge: Michael Pichler, Michael Schröger (beide Karriereende), Franz Grassmann (Radunion NÖ), Georg Preidler (Radland Tyrol), Rupert Probst (Arbö Gebrüder Weiss – Oberndorfer)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine