Teampräsentation

Rabobank will 2011 noch mehr Siege einfahren

Foto zu dem Text "Rabobank will 2011 noch mehr Siege einfahren"
Rabobank-Teampräsentation Foto: ROTH

02.12.2010  |  (rsn) – In unveränderter Stärke von 27 Fahrern wird das niederländische Rabobank-Team die neue Saison in Angriff nehmen. Bei der Teampräsentation am Mittwoch im Freizeitpark Efteling wurden auch sieben der acht Neuzugänge vorgestellt, mit denen die Lücken geschlossen werden sollen, die durch die Abgänge von Hochkarätern wie Denis Mentschow (zu Geox), Joost Posthuma (zum Luxemburg Cycling Project) oder Nick Nuyens (zu Saxo Bank) entstanden sind.

Prominenteste Verpflichtungen sind der Däne Matti Breschel (Saxo Bank) – der wegen einer Knieoperation nicht anwesend war -, die Spanier Luis Leon Sanchez (Caisse d’Epargne) und Carlos Barredo (Quick Step) sowie der Niederländer Theo Bos (Cervélo TestTeam).

Mit Grischa Niermann und Paul Martens stehen zwei Deutsche im Team. Der 35 Jahre alte Niermann geht in seine 13. Saison bei Rabobank, der acht Jahre jüngere Martens hat sein viertes Jahr bei den Niederländern vor sich.

Nach einer erfolgreichen Saison 2010 mit 21 Siegen erwartet Teamchef Harold Knebel eine weitere Steigerung. “Wir wollen noch mehr Rennen gewinnen und sind dazu auch in der Lage”, erklärte Knebel nach Angaben der Nachrichtenagentur ANP. „Wir wollen eine breite Palette von Siegen einfahren, aber das große Highlight wird die Tour de France werden.“

Nach dem Abgang des zweimaligen Tour-Dritten Mentschow wird Robert Gesink die Kapitänsrolle übernehmen. Der 24 Jahre alte Niederländer überzeugte bereits in diesem Jahr als Gesamtsechster und Zweiter der Nachwuchswertung. „Robert ist unser absoluter Kapitän und Sanchez weiß das“, so Sportdirektor Erik Breukink mit Blick auf den spanischen Neuzugang, der die Tour 2010 immerhin auf Platz elf beendete.

"Sanchez, Barredo and Breschel sind Jungs, die Rennen gewinnen können. Und Bos und Matthews sind zwei schnelle Fahrer“, so Breukink, der das Team „auf dem Papier“ für stärker hält als im vergangenen Jahr. Trotz der beiden neuen Sprinter wird Oscar Freire die Nummer eins der internen Rangliste der schnellen Männer bleiben.

Der mittlerweile 34 Jahre alte Spanier hat mit seinem dritten Triumph bei Mailand-San Remo und sechs weiteren Siegen eine überzeugende Saison absolviert, auch wenn er das ganz große Ziel verfehlte: zum vierten Mal Straßenweltmeister zu werden. „Leider konnte ich das wichtigste Rennen nicht gewinnen, aber ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr Weltmeister werde“, erklärte Freire.

Das Rabobank-Aufgebot für 2011: Lars Boom, Theo Bos, Stef Clement, Rick Flens, Robert Gesink, Steven Kruijswijk, Sebastian Langeveld, Tom Leezer, Bauke Mollema, Bram Tankink, Laurens Ten Dam, Tom Jelte Slagter, Maarten Tjallingii, Jos Van Emden, Denis Van Winden, Coen Vermeltfoort, Peter Weening (alle NED), Maarten Wynants (BEL), Carlos Barredo, Oscar Freire, Juan Manuel Garate, Luis Leon Sanchez (alle SPA), Matti Breschel (DEN), Graeme Brown, Michael Matthews (beide AUS), Paul Martens, Grischa Niermann (beide GER)

Zugänge: Theo Bos (Cervélo TestTeam), Tom Jelte Slagter, Coen Vermeltfoort (beide Neoprofis/Rabobank Continental), Maarten Wynants, Carlos Barredo (beide Quick Step), Luis Leon Sanchez (Caisse d’Epargne), Matti Breschel (Saxo Bank), Michael Matthews (Neoprofi/ Jayco – Skins)

Abgänge: Mauricio Ardila, Dmitri Kosontschuk, Denis Mentschow (alle Geox), Joost Posthuma, Tom Stamsnijder (beide Luxemburg Cycling Project), Nick Huynes (Saxo Bank), Koos Moerenhout, Kai Reus (beide Karriereende)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • BinckBank Tour (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)