Sponsorenvertrag bis Ende 2016 verlängert

Rabobank hat Vertrauen in die Zukunft des Radsports

Foto zu dem Text "Rabobank hat Vertrauen in die Zukunft des Radsports"
Robert Gesink (Rabobank) gewinnt Giro dell Emilia. Foto: ROTH

01.12.2010  |  (rsn) – Kein Märchen: Die niederländische Rabobank hat ihren Sponsorenvertrag mit dem gleichnamigen Rennstall vorzeitig bis Ende 2016 verlängert. Das erklärte der Vorstandsvorsitzende Bert Bruggink am Mittwoch bei der Teampräsentation im niederländischen Freizeit- und Märchenpark "De Efteling". Die derzeit laufende Vereinbarung lief bis Ende 2012.

"Als Rabobank haben wir weiterhin volles Vertrauen in die Zukunft des Radsports und in die Qualität unseres Teams. Wir freuen uns auf sechs fantastische und inspirierende Jahre Radsport ", sagte Bruggink, der die Fahrer in ihren neuen Trikots begrüßen konnte. Mit der langfristigen Bindung sei eine solide und zukunftssichere Struktur geschaffen worden, so Bruggink weiter. „Wir geben dem Team die Möglichkeit, sich langfristig zu entwickeln. Dadurch bekommen talentierte Fahrer die Zeit, ihre Fähigkeiten innerhalb des Teams auszubauen.“

Die Rabobank wird den Rennstall von Manager Harold Knebel mit jährlich 15 Millionen Euro finanzieren. Mit einem zusätzlichen jährlichen Betrag in Höhe von etwa zehn Millionen Euro wird der Radsport auf allen anderen Ebenen gefördert. Dazu zählen die Unterstützung von Vereinen und Wettbewerben auf Amateur- und Freizeitebene.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine