Die Radsport news Rangliste 2008

Platz 70: Wouter Weylandt (Quick.Step, 164 Punkte)

Foto zu dem Text "Platz 70: Wouter Weylandt (Quick.Step, 164 Punkte)"

Wouter Weylandt (Quick Step)

Foto: ROTH

27.11.2008  |  (rsn) - Trotz erstklassiger Konkurrenz im eigenen Team konnte Wouter Weylandt seine Poistion im belgischen Quick Step Team in der abgelaufenen saison festigen. Dem Belgier gelang sogar ein Sieg bei einer großen Landesrundfahrt .

Seine vierte Quick.Step-Saison begann der wuchtige Sprinter eher verhalten. Doch rechtzeitig zur Frühjahrssaison kam Weylandt in Schuss und feierte prompt bei Nokere-Koerse (Kat. 1.1) seinen ersten Saisonsieg. Nur vier Tage später überzeugte er mit Rang zwei bei der Ronde van het Groene Hart (Kat. 1.1). Seinen ersten starken Auftritt in der ProTour hatte der 24-jährige bei Gent-Wevelgem, wo er Platz drei belegte. Danach folgten Rang sechs bei Veenendaal - Veenendaal (Kat. 1.HC) und Rang zwei bei der Ster Elektrotoer (Kat. 2.1).

So musste sich Weylandt bis zur Vuelta im September gedulden, eher er wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen durfte. In Spanien hatte er auf der 17. Etappe seinen großen Auftritt, siegte im Massensprint und feierte seinen bis dato größten Karriereerfolg. "Ich hatte zwar das Gefühl gewonnen zu haben, fürchtete aber zugleich, um eine Nasenlänge verloren zu haben. Deshalb bin ich im Ziel auch nicht ausgeflippt", sagte der Sieger im Ziel. Dabei stand hinter Weylandts Vuelta-Teilnahme lange ein Fragezeichen. Noch im August war sein Start in Gefahr, nachdem er während einer Trainingsausfahrt im spanischen Calpe von einem Auto umgefahren worden war. „Zuerst befürchtete ich das Schlimmste, aber zum Glück habe ich mich rechtzeitig wieder erholt“, so Weylandt.

Genau eine Woche nach Ende der Spanien-Rundfahrt gelang dem Quick.Step Profi bei Omloop van de Vlaamse Scheldeboorden (Kat. 1.1) der dritte Saisonerfolg. "Die Jungs haben toll gearbeitet. Sie haben eine drei Fahrer starke Ausreißergruppe wieder zurückgeholt. Van Impe hat mich auf dem letzten Kilometer dann perfekt in Position gebracht", schilderte der 24-Jährige. Auch beim Circuit Franco Belge (Kat. 2.1) lief es mit dem fünften Gesamtrang und zwei Podiumsplatzierungen sehr ordentlich.

Auch in der kommenden Saison wird Wouter Weylandt, der als sein Lieblingsrennen die Flandern-Rundfahrt angibt, für Quick.Step fahren. "Wir sind sehr zufrieden. Wouter ist einer der interessantesten jungen Fahrer im internationalen Radsport", kommentierte Teamchef Patrick Lefevere. Nach dem Abgang von Gert Steegmans rückt der 24-Jährige im Team zum Sprinter Nummer Zwei hinter Tom Boonen auf.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Grand Prix d´Isbergues - Pas (1.1, FRA)
  • Gooikse Pijl (1.1, BEL)
  • Ronde de l Isard (2.2U, FRA)
  • Tour of Malopolska (2.2, POL)
  • Giro dell Appennino (1.1, ITA)
  • Tr. Citta di S. Vendemiano - (1.2U, ITA)