Weltes WM

Es war einfach keine Kraft da

Von Miriam Welte

01.04.2007  |  Hallo liebe Radsportfreunde!

Ich weiß gar nicht, wo ich jetzt anfangen soll. Ich kann nur sagen, dass ich von meinem 500m-Wettbewerb enttäuscht bin. Ich kann gar nicht richtig sagen, woran es gelegen hat. Aber als ich losgefahren bin, war einfach keine Kraft da. Ich konnte nicht richtig beschleunigen und bin nicht auf die notwendige Geschwindigkeit gekommen. Ich persönlich dachte, dass ich deutlich schneller fahren kann. Nun bin ich nur 15. geworden in einer Zeit von 35,61 Sek.

Anna Meares ist ein hervorragendes Rennen gefahren und hat am Ende mit neuem Weltrekord gewonnen. Ich hatte mich eigentlich gut auf das Rennen vorbereitet. Heute Vormittag bin ich ein wenig mit dem Straßenrad gerollt. Danach gab es Mittagessen und dann ging es schon ab auf die Bahn. Das Warmfahren lief auch noch gut und ich habe mich auch gut gefühlt. Am Ende hat es aber einfach nicht gereicht für eine bessere Zeit.

Maximilian Levy und Stefan Nimke, unsere Sprinthoffnungen bei den Männern, haben den Einzug ins Halbfinale auch knapp verpasst. Max wurde am Ende Fünfter und Stefan Sechster. Sie zeigten im Platzierungslauf hervorragende Leistungen und verwiesen die Konkurrenten auf Platz sieben und acht. Auch in den Ausdauerdisziplinen gab es keine Medaillengewinner aus Deutschland.

Schade finde ich, dass nach dem Rennen alle Zuschauer die Halle verlassen, obwohl noch Siegerehrungen sind. Bei der Sprintsiegerehrung der Frauen am Ende der Veranstaltung waren, wenn überhaupt, noch 150 Zuschauer auf den Rängen. Ich denke, die Zeit sollte man sich noch nehmen, um sich das anzuschauen.

Morgen werde ich Keirin fahren. Ich hoffe, dass ich mich dort besser verkaufen kann als ich es bisher getan habe. Offensiv und aggressiv ist die Devise.

Bis morgen,

Eure Miriam

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine