Weltes WM

Nervosität gehört dazu

Von Miriam Welte

30.03.2007  |  Hallo liebe Radsportfreunde!

Heute war der erste Wettkampftag. Es scheinen britische Titelkämpfe zu werden. Von vier Entscheidungen heute haben die Briten zwei gewonnen. Aber auch für uns Deutsche gab es zwei Medaillen. Ich konnte nicht live auf der Bahn sein, dafür aber im Fernsehen alles anschauen.

Im Teamsprint konnte die Deutsche Mannschaft in der Besetzung Robert Förstemann, Maximilian Levy und Stefan Nimke die Bronzemedaille herausfahren. Das Finale war richtig spannend, denn nach zwei Runden lagen die drei noch zwei Hundertstel zurück. Ich habe vor dem Fernseher gesessen und mich erst einmal erschrocken als ich sah, dass Max an zweiter Position am Start steht. Das war anders geplant. Es wurde 30 Minuten vor Beginn die Reihenfolge noch umgestellt und Max mit Stefan getauscht. Am Ende kann man sagen, es hat sich ausgezahlt. Super Jungs! Und Robert Bartko hat in der Einerverfolgung Silber gewonnen.

Für mich war heute noch kein Wettkampf, sondern Vorbelastung. Das hieß: um sieben Uhr Frühstück. Um acht Uhr ging es bereits auf die Bahn. Die Vorbelastung beginnt mit 20 Minuten warmfahren. Danach fahre ich zwei Mal eine halbe Runde mit meinem Warmfahrgang. Da auf der Bahn mit starrer Übersetzung gefahren wird, baue ich dann einen anderen Gang drauf. Einen, der größer ist und mit dem ich meinen Wettkampf fahre. Mit diesem Gang bin ich heute noch einmal 100 Meter auf Zeit gefahren. Das dient dazu Spannung aufzubauen.

Meine Zeit heute war sehr gut. Mein Ziel ist es über die 200 Meter persönliche Bestzeit zu fahren. Die 200 Meter dienen als Qualifikation für den Sprint. Wie es im Sprint laufen wird, kann ich nicht sagen. Weil ich keine Weltcups fahren konnte, fehlt mir ein wenig die Wettkampfpraxis.

Nun freue ich mich aber, dass es auch für mich morgen endlich losgeht. Heute Vormittag auf der Bahn war ich doch schon etwas nervös! Aber die Nervosität gehört auch dazu zum Schnellfahren dazu!

Seit gestern gibt’s endlich Buffet hier im Hotel - und schon ist das Wetter besser! Jetzt kann ich das essen, was ich will. Vor allem der Milchreis zum Nachtisch ist lecker!

Ansonsten ist nicht viel passiert heute. Ich habe den restlichen Tag im Hotel verbracht. Einige von uns sind etwas angeschlagen mit Halsschmerzen und Erkältung. Mir geht es aber gut und ich fühle mich fit. Ich freue mich schon auf morgen und werde bestimmt gute Neuigkeiten für euch haben! Bis dann,

Eure Miriam

Miriam Welte gehört zu den größten Nachwuchshoffnungen im deutschen Bahnrad-Sport und startet in diesem Jahr bei der WM auf Mallorca (29. März bis 1. April). Die 20-Jährige aus dem pfälzischen Otterbach führt wie im Vorjahr bei der WM in Bordeaux auch diesmal wieder Tagebuch auf Radsport aktiv. Wie es ihr auf der Baleareninsel ergeht, können die User von Radsport aktiv in Weltes WM-Tagebuch nachlesen

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)