Wechsel zu Lampre wahrscheinlich

Astarloa will wieder erstklassig fahren

Von Matthias Seng

21.11.2005  |  Igor Astarloa hat Pläne für die Zukunft. Die soll für den in Brescia lebenden Spanier wieder in Italien liegen, genauer gesagt bei Lampre-Fondital, wie der neue Name des Rennstalls von Damiano Cunego lautet. Dorthin wird der 29 jährige Astarloa zur neuen Saison wahrscheinlich wechseln. Nach einem für ihn enttäuschenden Jahr beim zweitklassigen Team Barloworld will der Ex-Weltmeister dann 2006 wieder durchstarten.

„Ich möchte im UCI-Ranking wieder nach oben kommen“, sagte Astarloa dem englischsprachigen Internetportal bicirace.com. „Ich wollte schon immer Mailand-San Remo fahren, und werde ich wahrscheinlich zusammen mit einem großen Team dort antreten. Darauf werde ich mich gewissenhaft vorbereiten.“ Ein weiteres Ziel ist die Teilnahme an einer der drei großen Rundfahrten. Aber ob er in der neuen Saison überhaupt eine bestreiten wird, und wenn ja, welche, ist derzeit noch unklar.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)