Schlemmer gewinnt Prolog in Oberösterreich

GP Gippingen: Kristoff siegt erneut, Schwarzmann Vierter

13.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Oberösterreich-Rundfahrt (2.2), Prolog
Lukas Schlemmer (Maloja Pushbikers) hat den Österreichern zum Auftakt der viertägigen Rundfahrt einen Heimsieg beschert. Der 24-Jährige setzte sich am Abend im nur 700 Meter langen Prolog in Linz mit einer Sekunde Vorsprung vor dem Niederländer Sam Gademan durch. Zeitgleicher Dritter wurde der Deutsche Jannik Steimle (Vorarlberg - Santic).

Mit Johannes Schinnagel auf Platz acht und Daniel Auer (beide Maloja Pushbikers) auf Rang neun landeten jeweils noch ein Deutscher und ein Österreicher in den Top Ten. Titelverteidiger Stephan Rabitsch (Felbermayr Simplon Wels) wurde mit drei Sekunden Rückstand Zwölfter.

Tages- und Gesamtwertung:
1. Lukas Schlemmer (Maloja Pushbikers)
2. Sam Gademan +0:01
3. Jannik Steimle (Vorarlberg - Santic) s.t.
...
8. Johannes Schinnagel (Maloja Pushbikers) +0:03
9. Daniel Auer (Maloja Pushbikers) s.t.

______________________________________________________________

GP Gippingen (1.HC)
Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) hat beim Schweizer Eintagesrennen seinen Vorjahressieg wiederholt. Der Norweger setzte sich nach 186 schweren Kilometern rund um Leuggern im Sprint vor dem Italiener Andrea Pasqualon (Wanty - Gobert) und dem Südafrikaner Reinard Janse van Rensburg (Dimension Data) durch.

Bester Deutscher war Michael Schwarzmann (Bora - hansgrohe) auf Rang vier, Rick Zabel (Katusha - Alpecin) wurde Achter. Auch zwei Schweizer konnten sich beim Heimspiel in den Top Ten platzieren. Fabien Lienhard (IAM Excelsior) wurde Siebter, Michael Albasini (Nationalteam) belegte Rang zehn.

Für den 31-jährigen Kristoff, der nach 2015 und 2018 seinen insgesamt dritten Sieg in Leuggern einfuhr, war es der fünfte Saisonerfolg.

Endstand:
1. Alexander Kristoff (UAE Team Emirates)
2. Andrea Pasqualon (Wanty - Gobert) s.t.
3. Reinardt Jans van Rensburg (Dimension Data)
4. Michael Schwarzmann (Bora - hansgrohe)
...
7. Fabian Lienhard (IAM Excelsior)
8. Rick Zabel (Katusha - Alpecin)
...
10. Michael Albasini (Nationalteam Schweiz)

________________________________________________________________

Ungarn-Rundfahrt (2.1), 2. Etappe
Im dritten Anlauf hat es für Krists Neilands (Israel Cycling Academy) mit der  Gesamtführung der Tour de Hongrie geklappt. Nach er sich im Prolog knapp Jan Barta geschlagen geben musste, hatte der Lette sich am Mittwoch auf der 1. Etappe Zeitbonifikation bei einem Zwischensprint gesichert und war virtueller Spitzenreiter. Dann machte ihm im Sprint allerdings Manuel Belletti einen Strich durch die Rechnung, der Italiener stürmte durch die für seinen Sieg erhaltene Zeitbonifikation an die Spitze des Klassements.

Auf der 200 Kilometer langen Etappe mit Ziel in Miskolc, die im Finale mit einem Anstieg der 1. Kategorie aufwartete, schlug nun Neilands große Stunde. Mit seinem Etappensieg, den er als Solist mit einer Minute Vorsprung auf den Dänen Louis Bendixen (Team Coop) herausgefahren hatte, rückte er auch an die Spitze der Gesamtwertung vor.

Tageswertung:
1. Krists Neilands (Israel Cycling Academy)
2. Louis Bendixen (Team Coop) +1:00
3. Marco Frapporti (Androni Giocattoli) +1:05

Gesamtwertung:
1. Krists Neilands (Israel Cycling Academy)

________________________________________________________________

Belgien-Rundfahrt (2.HC), 2. Etappe
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) hat auf dem schweren zweiten Teilstück seiner Heimatrundfahrt seinen ersten Profisieg gefeiert. Der 19-jährige Belgier setzte sich bei der 181 Kilometer langen Jagd durch die flämischen Ardennen in Zottegem als Solist durch und übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung. Pech hatte sein Landsmann Victor Campenaerts (Lotto Soudal), der mit Evenepoel zusammen die Spitze des Rennens bildete, dann aber auf den letzten sieben Kilometern in einer Kurve stürzte.

Den Sprint der Verfolger entschied mit 40 Sekunden Rückstand Evenepoels niederländischer Teamkollege Fabio Jakobsen vor dem Belgier Tim Merlier (Corendon - Circus), der bereits beim Auftakt Zweiter geworden war.

Tageswertung:
1. Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step)
2. Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) +0:42
3. Tim Merlier (Corendon - Circus) s.t.
4. Lionel Taminiaux (Wallonie - Bruxel
5. Davide Martinelli (Deceuninck - Quick-Step)
...
8. Alex Kirsch (Trek - Segafredo) s.t.

Gesamtwertung:
1. Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step)
2. Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) +0:51
3. Tim Merlier (Corendon - Circus) s.t.
4. Jasper Philipsen (Nationalteam Belgien) +0:57
5. Davide Martinelli (Deceuninck - Quick-Step) +0:59

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)