Zimmermann jetzt Gesamt-2. beim Baby-Giro

Steimle gewinnt Oberösterreich-Rundfahrt, Krieger Zweiter in Gilze

16.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Resultate der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Midden-Brabant Poort Omloop (1.2)
Alex Krieger (Leopard) hat beim niederländischen Eintagesrennen knapp den Sieg verpasst. Der Stuttgarter musste sich nach 197 Kilometern rund um Gilze im Sprint nur dem Niederländer Arvid de Kleijn (Metec) geschlagen geben. Das Podium komplettierte mit Yoeri Havik (Vlasman CT) ein weiterer Niederländer. Mit Robert Kessler (Lotto - Kern Haus) auf Rang acht fuhr noch ein zweiter Deutscher in die Top Ten.

Endstand:
1. Arvid de Kleijn (Metec)
2. Alex Krieger (Leopard) s.t.
3. Yoeri Havik (Vlasman CT)
...
8. Robert Kessler (Lotto - Kern Haus)

______________________________________________________________

Belgien-Rundfahrt (2.HC), 5. Etappe
Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) hat seinen ersten Rundfahrtsieg als Profi in der Tasche. Der 19-jährige Belgier, der in Innsbruck im September Doppel-Weltmeister bei den Junioren geworden war und danach sofort einen WorldTour-Vertrag bekam, fuhr auf der 158,4 Kilometer langen Schlussetappe der 89. Baloise Belgium Tour über flaches Terrain von Tongeren nach Beringen mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte so seine Gesamtführung souverän.

Etappensieger am Schlusstag wurde der Franzose Bryan Coquard (Vital Concept - B&B Hotels) im Massensprint. Der Franzose schob sich dank der Bonifikationen noch auf den sechsten Gesamtrang vor. Die Top 5 bestehen ausschließlich aus Belgiern.

Tageswertung:
1. Bryan Coquard (Vital Concept - B&B Hotels) 3:17:15 Stunden
2. Pierre Barbier (Natura4Ever - Roubaix Lille Metropole) s.t.
3. Emils Liepins (Wallonie - Bruxelles) s.t.
4. Tom Van Asbroeck (Israel Cycling Academy) s.t.
5. Toon Aerts (Teleneto Fidea Lions) s.t.

Endstand:
1. Remco Evenepoel (Deceuninck - Quick-Step) 15:49:33 Stunden
2. Victor Campenaerts (Lotto Soudal) + 0:52 Minuten
3. Tim Wellens (Lotto Soudal) + 2:02
4. Toon Aerts (Telenet Fidea Lions) + 2:12
5. Jasper Philipsen (Nationalteam Belgien) + 2:13

_________________________________________________________________

Oberösterreich-Rundfahrt (2.2), 3. Etappe
Jannik Steimle (Vorarlberg - Santic) hat auf der Schlussetappe der Oberösterreich-Rundfahrt nichts mehr anbrennen lassen und sich den ersten Rundfahrtsieg seiner Karriere auf Elite-Level gesichert. Der 23-jährige Deutsche baute seinen Vorsprung auf den dreifachen Titelverteidiger Stephan Rabitsch (Felbermayr - Simplon Wels) am Schlusstag zwischen Traun und Ternber dank dreier Bonifikationssekunden sogar noch von zehn auf 13 Sekunden aus.

Das Etappenziel erreichte Steimle nach 147,2 Kilometern als Zehnter. Er führte das Hauptfeld 1:21 Minuten nach Tagessieger Anders Skaarseth (Uno-X) aus Norwegen ins Ziel, der wiederum die Punktewertung für sich entschied. In der Spitzengruppe des Tages wurde Johannes Schinnagel (Maloja Pushbikers) als bester deutschsprachiger Fahrer Tagesfünfter, der Österreicher Moran Vermeulen kam als Achter über den Zielstrich.

Tageswertung:
1. Anders Skaarseth (Uno-X) 3:39:25 Stunden
2. Andi Bajc (Felbermayr - Simplon Wels) s.t.
3. Jacopo Mosca (D'Amico - UM Tools) s.t.
...
5. Johannes Schinnagel (Maloja Pushbikers) s.t.
...
8. Moran Vermeulen s.t.
...
10. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) + 1:21 Minuten

Endstand:
1. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) 11:44:40 Stunden
2. Stephan Rabitsch (Felgermayr - Simplon Wels) + 0:13 Minuten
3. Markus Hoelgaard (Uno-X) + 0:18
4. Jodok Salzmann (Maloja Pushbikers) + 0:19
5. Matthias Krizek (Felgermayr - Simplon Wels) + 0:30
...
10. Johannes Schinnagel (Maloja Pushbikers) + 3:29

_________________________________________________________________

Ungarn-Rundfahrt (2.1), 5. Etappe
Wouter Wippert (EvoPro Racing) war am Schlusstag der 40. Tour de Hongire in Szekesfehervar nach 168,3 Kilometern der Schnellste und hat sich den letzten Etappensieg des sechstägigen Rennens gesichert. Der Niederländer bezwang im Massensprint den Franzosen Hugo Hofstetter (Cofidis) sowie den Esten Mikhel Raim (Israel Cycling Academy). Aaron Grosser (Bike Aid) ersprintete, wie schon am Freitag in Hajduszoboszlo erneut einen sechsten Rang.

Den Gesamtsieg sicherte sich unterdessen der Lette Krists Neilands (Israel Cycling Academy), der am Schlusstag im Hauptfeld das Ziel erreichte. Er hatte am Samstag bei der Bergankunft von Kekesteto die Königsetappe gewonnen, nachdem er bereits auf der 2. Etappe in Miskolc siegreich gewesen war und die Gesamtführung übernommen hatte.

Tageswertung:
1. Wouter Wippert (EvoPro Racing) 3:53:47 Stunden
2. Hugo Hofstetter (Cofidis) s.t.
3. Mihkel Raim (Israel Cycling Academy) s.t.
...
6. Aaron Grosser (Bike Aid) s.t.

Endstand:
1. Krists Neilands (Israel Cycling Academy) 21:13:00 Stunden
2. Marton Dina (Kometa Cycling) + 1:22 Minuten
3. Attila Valter (CCC Development) + 1:26

_________________________________________________________________

Spar Flanders Diamond Tour (1.1)
Kathrin Schweinberger (Health Mate - Cyclelive Team) hat in Nijlen nur knapp ein Podium beim belgischen Sprinterrennen Diamond Tour verpasst. Die Österreicherin landete nach 116 flachen Kilometern im Südosten von Antwerpen im Massensprint auf einem starken fünften Platz, während die Deutsche Daniela Gass (Equano-Wase Zon Cycling) als beste Fahrerin eines Club-Teams Siebte wurde.

Den Sieg trug das 20-jährige, niederländische Sprint-Ass Lorena Wiebes (Parkhotel Valkenburg) vor der Italienerin Elisa Balsamo (Valcar Cylance) und der belgischen Spitzen-Sprinterin Lotte Kopecky (Lotto Soudal) davon.

Ergebnis:
1. Lorena Wiebes (Parkhotel Valkenburg) 2:50:02 Stunden
2. Elisa Balsamo (Valcar Cylance) s.t.
3. Lotte Kopecky (Lotto Soudal) s.t.
...
5. Kathrin Schweinberger (Health Mate - Cyclelive) s.t.
7. Daniela Gass (Equano - Wase Zon Cycling) s.t.
10. Katharina Hechler (Team Stuttgart) s.t.

_________________________________________________________________

Giro d'Italia der U23 (2.2u), 3. Etappe
Das Tirol KTM Cycling Team beeindruckt weiter beim Baby-Giro. Nachdem der österreichische Rennstall schon auf der 1. Etappe am Freitag in Santa Sofia vier Mann in die Top Ten gebracht hatte, belegten Markus Wildauer aus Österreich und der Deutsche Georg Zimmermann am Sonntag auf der 3. Etappe im Chianti die Plätze zwei und drei. Das Tiro-Duo kam acht Sekunden vor einem um Etappenrang vier sprintenden 20-Mann-Feld ins Ziel der mit einigen Schottersektoren im Finale gespickten 145-Kilometer-Etappe.

Den Etappensieg und damit auch das Rosa Trikot des Gesamtführenden sicherte sich aber der Italiener Fabio Mazzucco (Sangemini - Trevigiani - MG.Kvis), der mit mehr als einer Minute Vorsprung als Solist ins Ziel kam.

Tageswertung:
1. Fabio Mazzucco (Sangemini - Trevigiani - MG.Kvis) 3:35:42 Stunden
2. Markus Wildauer (Tirol KTM) + 1:03 Minuten
3. Georg Zimmermann (Tirol KTM) + 1:03

Gesamtwertung:
1. Fabio Mazzucco (Sangemini - Trevigiani - MG.Kvis) 11:29:06 Stunden
2. Georg Zimmermann (Tirol KTM) + 1:00 Minuten
3. Alexys Brunel (Groupama - FDJ Continentale) + 1:04
4. Markus Wildauer (Tirol KTM) + 1:09
...
10. Patrick Gamper (Tirol KTM) + 1:30

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)