Ciccone mit Doppelschlag bei Tour du Haut Var

S. Yates jubelt bei Ruta del Sol, Groenewegen an der Algarve vorn

23.02.2019  |  (rsn) – In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour-Serie.

Tour du Haut Var (2.1), 3. Etappe
Giulio Ciccone (Trek - Segafredo) hat mit seinem Sieg auf der schweren zweiten Etappe der Kurzfrundfahrt auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der Italiener setzte sich nach 201 Kilometern bei der Bergankunft in Mons im Sprint einer neun Fahrer starken Spitzengruppe vor den beiden Franzosen Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) und Romain Bardet (AG2R) durch. Der Schweizer Kilian Frankiny (Groupama - FDJ) kam ebenfalls in der ersten Gruppe ins Ziel und wurde Neunter.

Vor der Schlussetappe am Sonntag, die am Mont Faron endet, geht Ciccone zwar als Führender ins Rennen, allerdings liegen sechs Verfolger, darunter Pinot und Bardet in der gleichen Sekunde.

Tageswertung:
1. Giulio Ciccone (Trek - Segafredo)
2. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) s.t.
3. Romain Bardet (AG2R)
4. Lilian Calmejane (Direct Energie)
5. Alexis Vuillermoz (AG2R)
...
9. Kilian Frankiny (Groupama - FDJ)

Gesamtwertung:
1. Giulio Ciccone (Trek - Segafredo)
2. Julien El Fares (Delko Marseille Provence) s.t.
3. Thibaut Pinot (Groupama - FDJ)
4. Alexis Vuillermoz (AG2R)
5. Romain Bardet (AG2R)
...
9. Kilian Frankiny (Groupama - FDJ) +0:14

_________________________________________________________________

Volta ao Algarve (2.HC), 4. Etappe
Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) hat die 4. Etappe der Volta ao Algarve von Albufeira nach Tavira (198 km) vor Arnaud Demare (Groupama - FDJ) und Jasper Philipsen (UAE - Team Emirates) gewonnen. Der Deutsche Meister Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) verpasste im erwarteten Massensprint eine gute Position und musste mit Rang vier zufrieden sein. In der Gesamtwertung gab es mit Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) an der Spitze keine Veränderung.

Vor der Schlussetappe, die am Alto do Malhao zu Ende geht, hat Pogacar ein Polster von 29 Sekunden auf den Dänen Sören Kragh Andersen (Sunweb). Eine respektive zwei Sekunden zurück folgen Wout Poels (Sky) und Enric Mas (Deceuninck - Quick-Step).

Tagesergebnis:
1. Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) 4:56:07     
2. Arnaud Demare (Groupama - FDJ)          
3. Jasper Philipsen (UAE Team Emirates)          
4. Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe)          
5. Simone Consonni (UAE Team Emirates)

Gesamtwertung:
1. Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) 15:12:28     
2. Soren Kragh Andersen (Sunweb) +0:29     
3. Wout Poels (Sky) +0:30     
4. Enric Mas (Deceuninck - Quick-Step) +0:31     
5. David de la Cruz (Sky) +0:57     
...
9. Marc Hirschi (Sunweb) +2:35

____________________________________________________________

Andalusien Rundfahrt (2.HC), 4. Etappe
Vuelta-Gesamtsieger Simon Yates (Mitchelton – Scott) hat nach einer starken Solofahrt die 4. Etappe der Andalusien-Rundfahrt von Armilla nach Granada (119,9 km) für sich entschieden. Der Brite hatte sich am 6,8 Kilometer langen und bis zu 16 Prozent steilen letzten Anstieg hinauf zum Alto de Hazallanas (1. Kat./639 m) von allen Favoriten absetzen können.

26 Sekunden später sprintete Sergio Higuita (Fundación Euskadi) vor Steven Kruijswijk (Jumbo – Visma) als Zweiter über die Ziellinie der diesjährigen Königsetappe. Neuer Gesamtführender ist der Däne Jakob Fuglsang (Astana), der in der Verfolgergruppe hinter dem Bruder des Siegers Adam Yates (Mitchelton – Scott), Ion Izaguirre und Pelle Bilboa (beide Astana) als Siebter gewertet wurde. Der bisherige Leader Tim Wellens (Lotto Soudal) verlor drei Minuten und liegt nur mehr auf dem neunten Rang im Gesamtklassement. Fuglsang führt mit einem Vorsprung von sieben Sekunden vor seinem Teamkollegen Izaguirre. Dritter ist nun Kruijswijk.

Tagesergebnis:
1. Simon Yates (Mitchelton - Scott) 3:01:03
2. Sergio Higuita (Fundación Euskadi) + 0:26
3. Steven Kruijswijk (Team Jumbo - Visma) s.t.
4. Adam Yates (Mitchelton - Scott) s.t.
5. Jon Izaguirre (Astana) s.t.

Gesamtwertung:
1. Jakob Fuglsang (Astana) 13:43:41
2. Jon Izaguirre (Astana) + 0:07
3. Steven Kruijswijk (Team Jumbo - Visma) + 0:11
4. Pello Bilbao (Astana) + 0:21
5. Adam Yates (Mitchelton - Scott) + 0:57

____________________________________________________________________

Setmana Ciclista Valenciana (2.2)
Ihren ersten Profisieg feierte die 23-jährige Clara Koppenburg auf der dritten Etappe der Setmana Ciclista Valenciana (2.2). Die Deutsche im Trikot von WNT – Rotor Pro Cycling gewann die Bergprüfung hinauf zum Xorret de Catí im Hinterland der Costa Blanca, der mit seiner Maximalsteigung von 22 Prozent auch von der Vuelta a Espana bekannt ist. Die junge Deutsche, die im letzten Jahr Platz 18 bei den Straßenweltmeisterschaften in Innsbruck belegte, kletterte am schnellsten auf dem 110 Kilometer langen Tagesabschnitt und siegte mit 49 Sekunden Vorsprung vor der Südafrikanerin Ashleigh Moolman (CCC – Liv) und der Italienerin Soraya Paladin (Alé Cipollini), die zwei weitere Sekunden zurück lag.

Auch in der Gesamtwertung übernahm Koppenburg die Spitzenposition vor der Abschlussetappe am Sonntag nach Valencia. Hier ist die Italienerin Soraya Paladin (Alé Cipollini) mit 43 Sekunden Rückstand ihre schärfste Kontrahentin.

Tageswertung:
1. Clara Koppenburg (WNT-Rotor Pro Cycling)
2. Ashleigh Moolman (CCC-Liv) +0:49
3. Soraya Paladin (Alé Cipollini) +0:51

Gesamtwertung:
1. Clara Koppenburg (WNT-Rotor Pro Cycling)
2. Soraya Paladin (Alé Cipollini) +0:43
3. Ashleigh Moolman (CCC-Liv) +0:48

____________________________________________________________________

Tour of Antalya (2.2), 3. Etappe
Szymon Rekita hat dem luxemburgischen Kontinental-Team Leopard den ersten Saisonsieg beschert. Der Pole setzte sich auf der Königsetappe der Tour of Antalya, die über 92 Kilometer von Perge nach Termessos führte, vor den beiden Spaniern Juan Pedro Lopez (Kometa Cycling) und Ruben Plaza (Israel Cycling Academy) durch. Bester Deutscher war Georg Zimmermann (Tirol KTM / +0:26) auf Rang zehn.

Mit seinem ersten Saisonsieg übernahm Rekita auch die Führung in der Gesamtwertung vom Niederländer Bas van der Kooij (Monkey Town). Vor der Schlussetappe hat der Pole neun Sekunden Vorsprung auf den Italiener Giovanni Lonardi (Nipoo Vini Fantini). Zimmermann nimmt Rang acht ein, der Österreicher Stephan Rabitsch (Felbermayr - Simplon Wels) folgt einen Rang dahinter.

Tageswertung:
1. Szymon Rekita (Leopard)
2. Juan Pedro Lopez (Kometa Cycling) +0:08
3. Ruben Plaza (Israel Cycling Academy) s.t.
...
10. Georg Zimmermann (Tirol KTM)

Gesamtwertung:
1. Szymon Rekita (Leopard)
2. Giovanni Lonardi (Nippo Vini Fantini) +0:09
3. Attila Valter (CCC Development) +0:11
...
8. Georg Zimmermann (Tirol KTM) +0:18
9. Stephan Rabitsch (Felbermayr - Simplon Wels) +0:21


  
 
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)