UAE, Andalusien, Algarve, Haut Var

Vorschau auf die Rennen des Tages / 24. Februar

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 24. Februar"
Präsentation der UAE Tour | Foto: UAE Tour

24.02.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

UAE-Tour (2.UWT), 1. Etappe - 16 Kilometer (MZF)
Zum Auftakt der neuformierten UAE-Tour steht ein 16 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren auf der Al Hudayriat Island auf dem Programm. Dieses ist tellerflach und wartet nur mit einigen - zumeist langgezogenen - Kurven auf. Erste Anwärter auf den Tagessieg sind Sunweb mit Tom Dumoulin, Deceuninck - Quick-Step mit Jungstar Remo Evenepoel, Sky mit Michal Kwiatkowski und Jumbo - Visma mit Primoz Roglic und den beiden Deutschen Tony Martin und Paul Martens.

Zur Startliste:

Andalusien-Rundfahrt (2.HC), 5. Etappe - 164 Kilometer
Zum Abschluss der Rundfahrt dürfen sich nochmals die Sprinter Hoffnungen auf einen Erfolg machen. Das 164 Kilometer lange Teilstück von Otura nach Alhaurin de la Torre weist zwar in der ersten Hälfte vier Bergwertungen auf, doch danach geht es abgesehen vom Alto Valle de la Vida (3. Kat) 30 Kilometer vor dem Ziel nur noch bergab oder über ebenes Terrain.

Die leicht bergan führende Ankunft dürfte Sprintern wie Matteo Trentin (Michtelton - Scott), Carlos Barbero (Movistar) oder Danny van Poppel (Jumbo - Visma) bestens in die Karten spielen. Der Gesamtsieg von Jakob Fuglsang (Astana) dürfte indes nicht mehr in Gefahr geraten

Zur Startliste:

Algarve-Rundfahrt (2.HC), 5. Etappe - 173 Kilometer
Dagegen geht es zum Abschluss der Algarve für die Klassementfahrer nochmals um alles. Das 173 Kilometer lange Teilstück, das in Faro gestartet wird, wartet im Mittelteil zunächst mit zwei Anstiegen der dritten Kategorie auf. Das Finale wird 40 Kilometer vor dem Ziel eingeläutet, wenn der Alto do Malhao (2. Kat) zum ersten Mal in Angriff genommen wird. Danach folgt noch der Vermelhos-Anstieg 20 Kilometer vor dem Ziel, ehe es auf den letzten Kilometern nochmals hinauf zur Bergankunft am Alto do Malhao geht. Der Schlussanstieg ist drei Kilometer lang und auf den ersten beiden Kilometern mit Passagen von über zehn Prozent versehen. Hier wird es sicherlich nochmals zu Attacken auf das Führungstrikot von Tadej Pogacar (UAE-Team Emirates) kommen, etwa durch Wout Poels, David de la Cruz (beide Sky) oder Enric Mas (Deceuninck - Quick-Step).

Zur Startliste:

Tour du Haut Var (2.1), 3. Etappe - 136 Kilometer
Auch bei der Tour du Haut Var darf zum Abschluss nochmals geklettert werden. Mit 136 Kilometern ist das in La Londe des Maures gestartete Teilstück zwar recht kurz und zunächst nur leicht wellig. Doch auf den letzten 25 Kilometern geht es nur noch rauf und runter. Die Entscheidung fällt im sechs Kilometer langen Schlussanstieg hinauf zum Mont Faron. Der in 496 Metern Höhe gelegene Anstieg, der im Schnitt knapp neun Prozent steil ist, war in der Vergangenheit stets Scharfrichter der Mittelmeer-Rundfahrt und wird auch bei der Tour du Haut Var das Gesamtklassement nochmals durcheinanderwirbeln. Giulio Ciccone (Trek - Segafredo) hat seinen Gesamtsieg also keinesfalls sicher, denn die zeitgleichen Thibaut Pinot (Groupama - FDJ) und Romain Bardet (AG2R) sind in Lauerstellung.

Zur Startliste:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Rás Tailteann (2.2, IRL)
  • Baltyk - Karkonosze Tour (2.2, POL)
  • Tour of Japan (2.1, JPN)